Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erstem Saisonsieg folgt Pokal-Aus

Jubel über Satzgewinn: Erkners Juliane Krecklow, Wiebke Neubert, Lisa Kerger, Anett Schürmann und Claudia Trittmacher (v.l.) im Spiel gegen Köln
Jubel über Satzgewinn: Erkners Juliane Krecklow, Wiebke Neubert, Lisa Kerger, Anett Schürmann und Claudia Trittmacher (v.l.) im Spiel gegen Köln © Foto: Andreas Hoffmann
Sarah Hoppe/Annika Frankenberge / 27.10.2015, 20:22 Uhr
Erkner (MOZ) Die Volleyballerinnen des VSV Grün-Weiß Erkner hatten am Wochenende gleich zwei wichtige Spiele zu absolvieren. Am Sonnabend konnte das Team gegen den Eimsbüttler TV den ersten Saisonsieg in der 3. Liga Nordost einfahren. Tags darauf verpasste der VSV gegen Zweitligist DSHS Köln das Achtelfinale des DVV-Pokals.

Zunächst konnten die 1. Damen des VSV Erkner vor heimischem Publikum endlich ihren ersten Sieg in der 3. Liga Nordost einfahren und sich beim 3:1 die ersten drei Punkte sichern. Nach dem nicht zufriedenstellenden Saisonstart gegen den VSV Oranienburg ging es im zweiten Spiel der Saison gegen das Team vom Eimsbüttler TV. Der Start in den ersten Satz gelang jedoch nicht souverän. Durch viele verschlagene Aufschläge und eine hohe Fehlerquote übte der VSV kaum Druck auf den Gegner aus. Gegen Ende des Satzes kristallisierte sich jedoch die Schwäche in der Eimsbüttler Annahme heraus, welche die Erkneranerinnen gezielt ausnutzten und den Satz mit 25:18 für sich entschieden.

Allerdings konnte der Schwung nicht mit in den zweiten Abschnitt genommen werden. Daher musste Trainer Jürgen Treppner bereits früh wechseln. Trotz neuem Schwung sowie einer umkämpften Aufholjagd reichte ein Satzball nicht aus, um den Sack zuzumachen und die Hamburgerinnen behielten am Ende die Oberhand (25:27).

Nach dem Satzausgleich fand Erkner wieder deutlich besser ins Spiel und konnte sich gleich mit druckvollen Aufschlägen absetzen. Weiterhin punkteten die Gastgeberinnen mit guten Aktionen im Block sowie gelungenen Angriffsaktionen zum Endstand von 25:12. Der Spielverlauf des vierten Durchgangs gestaltete sich ähnlich zum vorherigen und endete mit 25:18. Somit konnten die 1. Frauen des VSV Erkners ungefährdet ihren ersten Saisonsieg einfahren.

Am Sonntag ging es für die Erkneraner Mannschaft um die Qualifikation für das Achtelfinale des DVV-Pokals. Erkner startete gegen den favorisierten Zweitligisten DSHS SnowTrex Köln mit Rückenwind aus dem Heimsieg am Vortag. Hochmotiviert und unter lautstarker Unterstützung der Zuschauer gelang es dem Team um der jungen Zuspielerin Anika Lippert von Anfang an, eine Partie auf Augenhöhe abzuliefern. Vor allem das gute Zusammenspiel zwischen Block und Feldabwehr sorgte dafür, dass auch die stark spielenden Kölnerinnen ihre besten Angriffe zeigen mussten, um zu punkten. Der hart umkämpfte Satz ging nach einigen unglücklichen Aktionen auf Seiten der Erkneranerinnen mit 25:23 an die Gäste.

Im zweiten Durchgang gelang es dem Gastgeber vorerst nicht an die Leistung aus dem ersten Satz anzuknüpfen, so dass der Durchgang deutlich mit 14:25 verloren ging. Doch so schnell wollte sich der Außenseiter nicht geschlagen geben.

Angepeitscht durch das an diesem Wochenende großartige Publikum wurde noch einmal alles gegeben. Mittelblockerin Claudia Trittmacher stellte die gegnerischen Angreifer mit einem sehr guten Blockspiel vor große Schwierigkeiten und Juliane Krecklow führte das Team in der Endphase des Satzes mit einer Aufschlagserie zum 25:18-Satzerfolg.

Allerdings machte sich im vierten Satz das kräftezehrende Wochenende bemerkbar und es schlichen sich viele Fehler ein. Das nutzte die erfahrene Mannschaft aus dem Rheinland und siegte am Ende verdient mit 3:1. "Wir haben ein starkes Spiel gezeigt. Am Ende macht gegen ein Team wie Köln einfach die Konstanz in allen Aktionen den Unterschied, aber es hat sich gezeigt, dass auch eine Mannschaft aus der zweiten Liga kein unüberwindbares Hindernis für uns darstellt", erklärt VSV-Außenangreiferin Sarah Hoppe im Anschluss.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag um 15 Uhr in der Stadthalle Erkner gegen den BBSC Berlin statt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG