Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Verbesserungen für Bahnkunden

Regionalzüge fahren künftige auch sonnabends zwischen Oranienburg, Hennigsdorf und Potsdam.
Regionalzüge fahren künftige auch sonnabends zwischen Oranienburg, Hennigsdorf und Potsdam. © Foto: Eckhard Handke/MZV
Klaus D. Grote / 18.11.2015, 20:51 Uhr
Oranienburg (MZV) Die Bahn kündigt zahlreiche Verbesserungen für ihre Kunden zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember an. Künftig fahren Züge auch sonnabends im Stundentakt zwischen Oranienburg, Hennigsdorf und Potsdam.

"Wir haben auf Kundenwünsche reagiert", sagt Renado Kropp von DB Regio bei der Vorstellung der Neuerungen. Dazu gehört auch eine Reduzierung der Wartezeit des Regionalexpress RE 6, der jeweils später in Berlin-Gesundbrunnen und Spandau startet und statt bisher mehr als 20 Minuten nur noch sechs Minuten Aufenthalt am Bahnhof Hennigsdorf habe. In der Gegenrichtung bleibe es beim Zehn-Minuten-Stopp in Hennigsdorf, sagte Kropp.

Die Regionalbahn RB 20 soll künftig auch sonnabends im Stundentakt zwischen Potsdam und Oranienburg über Hennigsdorf fahren.

Eine deutliche Veränderung gibt es bei RE 5 und RE 3 durch einen "Ästetausch" im südlichen Bereich der Linien. Der RE 5 fährt künftig aus Oranienburg kommend über die Berliner Bahnhöfe nach Wünsdorf-Waldstadt, der RE 3 stattdessen nach Elsterwerda. Der Abschnitt zwischen Wünsdorf und Elsterwerda wird ab 5. August 2016 bis 2017 komplett gesperrt wegen des Neubaus der Dresdner Bahn zum Flughafen BER.

Veränderungen gibt es auch auf der Regionalbahn RB12 zwischen Templin und Berlin. Die Strecke wird ab 13. Dezember von der Niederbarnimer Eisenbahn betrieben. Die langen Aufenthalte in Oranienburg entfallen. Damit besteht nur noch in je einer Richtung die Umsteigemöglichkeit. Statt in Berlin-Lichtenberg starten und enden die Züge am Ostkreuz, das als Regionalbahnhof neu ans Netz geht.

Als Erfolg bezeichnete Bahn-Regionalmanager Kropp die Einführung großer Fahrradabteile im RE 5 in der Sommersaison. Im nächsten Sommer sollen Zeichen auf den Bahnsteigen zeigen, wo diese Waggons halten.

Trotz wochenlanger Streiks und vieler Baustellen seien die Zugauslastung und die Kundenzufriedenheit gewachsen, sagte Kropp.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG