Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Landmanufaktur Königin von Biesenbrow eröffnet eigenen Hofladen mit Apfelsafttresen

Verkostung auf Omas Sofa

Gemütlichkeit pur: Yvonne Tietze hat mit Bedacht uralte Möbel aus Großmutters Zeit für ihr Apfelcafé gesammelt.
Gemütlichkeit pur: Yvonne Tietze hat mit Bedacht uralte Möbel aus Großmutters Zeit für ihr Apfelcafé gesammelt. © Foto: Oliver Schwers
Oliver Schwers / 27.11.2015, 05:05 Uhr
Biesenbrow (MOZ) Omas Sofa mit Samtbezug, darüber ein paar alte Bilder an den Wänden, ein warmer Ofen und schließlich der Duft von Bratapfel - so werden Erinnerungen wach. Pünktlich zur kuscheligen Weihnachtszeit ist der Hofladen der Landmanufaktur Biesenbrow fertig geworden. Betreiber Yvonne und Mathias Tietze bieten ab sofort auf ihrem eigenen Grundstück eine Einkehrmöglichkeit der besonderen Art an. In einer Art Wohnstube von Großmutter schenken sie sortenreinen selbst gepressten Apfelsaft aus, lassen Apfelwein verkosten und bieten nur hier hergestellten Apfelcremant unter dem ruhmvollen Namen "Königin von Biesenbrow" an.

Die ganze Gemütlichkeit befindet sich in einem alten Stallgebäude, das mit großem Aufwand und der Handschrift der beiden Planer umgewandelt wurde. Am 28. November dürfen erstmals Gäste die neue Einkehr betreten. Extra dafür hat Yvonne Tietze - inzwischen Spezialistin für das altbekannte Obst - etwa 20 besonders köstliche Apfelsorten nach der handverlesenen Ernte zurückgehalten. Die Kunden sollen wieder auf den Geschmack kommen und die unveränderten Gaumenfreuden alter und neuer Sorten kennen lernen. So jedenfalls lautet die Philosophie der Landmanufaktur.

Was vor einigen Jahren aus purem Interesse startete, hat das Ehepaar nach und nach zu einer florierenden Geschäftsidee ausgebaut. Zum Hof gehören eine Presse, die Weinproduktion, die Sektkellerei unter Backsteingewölbe und nun der eigene Hofladen mit Omas Sofa. Und weil den Tietzes der eigene Apfel am wertvollsten ist, haben sie auch gleich eine Plantage in Schönermark angepflanzt mit 1100 Bäumen.

Ab Januar berät die Obsttheke dann regelmäßig am Freitag und Samstag zu allen Fragen rund um Äpfel, Geschmack und Verarbeitung. Yvonne und Mathias Tietze sammelten in den vergangenen Jahren nicht nur Erfahrungen auf diesem Gebiet, sondern auch viele Geschichten, die sie beim Erkunden von Hunderten Bäumen in der gesamten Uckermark erlebten. "Wir machen alles selbst", sagt die Hausherrin. "Unsere Produkte sind erklärungsbedürftig." Genau damit trifft sie den Kern der apfelinteressierten Kundschaft, die nicht etwa nur aus abenteuerlustigen Großstadtausflüglern besteht, sondern weit mehr als gedacht aus den heimischen Apfelliebhabern.

Neben Hof- und Kellerführungen für Gruppen und Touristen vermarktet die Landmanufaktur die Königinnen-Produkte so frisch wie nur möglich. Der Kunde kann mit seiner Schnappverschlussflasche zum Hof kommen und jede Woche nachfüllen lassen. So wie vor 100 Jahren bei Oma im Saftregal.

Die Eröffnung des Hofladens der Landmanufaktur Königin von Biesenbrow findet am 28. November von 11 bis 18 Uhr in Biesenbrow statt. Es gibt Apfelwein, Bratäpfel, Apfelgebäck, Saft und Cremant sowie Apfelglühwein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG