Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grünplan für Wohngebiet

Mehr Bäume und Sträucher: Der Bereich zwischen den Wohngebäuden am Grünen Weg soll attraktiver gestaltet werden. Unter anderem sind die Anlage eines Abenteuerspielplatzes, eines Fitnessparcours und von Sitzecken vorgesehen.
Mehr Bäume und Sträucher: Der Bereich zwischen den Wohngebäuden am Grünen Weg soll attraktiver gestaltet werden. Unter anderem sind die Anlage eines Abenteuerspielplatzes, eines Fitnessparcours und von Sitzecken vorgesehen. © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Olav Schröder / 08.12.2015, 06:55 Uhr
Biesenthal (MOZ) Die Verbesserung des Wohnumfeldes im Bereich des Grünen Wegs wollen die Biesenthaler Stadtverordneten auf den Weg bringen. Für das Vorhaben werden Fördermittel bereits im kommenden Jahr beantragt. Ein Jahr später will sich die Stadt um entsprechende Mittel für den Rundweg um den Großen Wukensee kümmern.

Fördermittel werden für kommunale Projekte immer wichtiger. In Biesenthal gibt es zwei Vorhaben, die mit der Förderung möglichst zügig umgesetzt werden sollen. Dabei handelt es sich einerseits um die Gestaltung des Umfeldes der fünfgeschossigen Wohngebäude am Grünen Weg. Rund 490000 Euro sind hierfür nach einer Kostenermittlung durch ein Landschaftsarchitekturbüro vorzusehen. Andererseits soll am Großen Wukensee der Rundweg ausgebaut und bequemer werden. Dafür veranschlagt dasselbe Büro Gesamtkosten in Höhe von 125000 Euro. Die Crux: Für beide Vorhaben sollen Fördermittel aus dem europäischen LEADER-Programm beantragt werden. Für die Biesenthaler Stadtverordneten war angesichts der großen Nachfrage nach Mittel aus diesem Fördertopf klar, das maximal eines der beiden Vorhaben in den Genuss der Förderung gelangen wird.

Von Lena Bonsiepen (Linke) über Heike Müller (Bündnis 90/Die Grünen) bis Andreas Jahn (CDU/Pro Danewitz) waren sich die Stadtverordneten einig, dass die Verbesserung des Wohnumfeldes Vorrang vor dem Ausbau des Rundwegs genießen sollte. Auf diese Weise werde für viele Menschen eine tagtäglich wahrnehmbare Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität erreicht. Zudem sei diese Maßnahme schon seit Jahren immer wieder in Aussicht gestellt werden. Biesenthals Bürgermeister Carsten Bruch (CDU) regte schließlich an, sich für ein Projekt zu entscheiden und das andere in der Folgezeit in Angriff zu nehmen.

Die Stadtverordneten entschieden sich einhellig für den Wohnbereich Grüner Weg. Mit dem Vorentwurf für dieses Projekt hat sich der Bauausschuss bereits befasst. Er befürwortet es. Demnach soll die Parkplatzsituation verbessert werden, indem die Stellflächen erweitert und besser angeordnet werden. Für die Grünbereiche sind Böschungen und Pflanzrabatten sowie kleine Sitzgruppen vorgesehen. Für Farbe sollen Bäume und Blütensträucher sorgen. Einzelne Wege werden ver- und neu angelegt. Ein Abenteuerspielplatz sowie ein generationsübergreifender Fitnessparcours sind vorgesehen. Anlagen zum Wäschetrocknen und zur Müllentsorgung sollen in die Gestaltung integriert werden.

In dem Wohngebiet "Grüner Weg" wohnen nach Angaben des Planungsbüros 225 Familien. Eine Einwohnerbefragung ergab, dass sich die meisten Mieter eine Verbesserung des Parkplatzangebotes und eine Verschönerung der Vorgärten wünschen. Während sich die äußeren Erschließungsstraßen in einem guten Zustand bewegen, sind es die inneren Wohnwege auf dem insgesamt mehr als 10000 Quadratmeter großen Areal nicht.

Über die Fördermittelanträge wird im nächsten Jahr entschieden. 2017 sollen dann Mittel für den Ausbau des Rundwegs um den Wukensee beantragt werden. Auf diese Weise werde der Weg zu einem touristischen Anziehungspunkt. Auch in diesem Fall hat der Bauausschuss dem Vorentwurf zugestimmt. Der See kann auf einer Länge von 2300 Metern umlaufen werden. An vier Standorten mit besonders schönem Blick auf den See sollen neue Bänke aufgestellt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG