Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Start der "RobotikKids"

Die "RobotikKids" der Schwedter Grundschule am Waldrand mit Jan Seliger, Leon Müller, Philipp Grunenberg (vordere Reihe) und Eric Borth, Davin Kristahn, Caspar Warnei, Lea Köpsel (hintere Reihe) gehen im Final der First Lego League an den Start.
Die "RobotikKids" der Schwedter Grundschule am Waldrand mit Jan Seliger, Leon Müller, Philipp Grunenberg (vordere Reihe) und Eric Borth, Davin Kristahn, Caspar Warnei, Lea Köpsel (hintere Reihe) gehen im Final der First Lego League an den Start. © Foto: Carola Harms
Carola Harms / 11.12.2015, 07:55 Uhr - Aktualisiert 03.02.2016, 12:17
Schwedt (cah) Zum zweiten Mal ist Schwedt am Sonnabend Ausrichter des Regionalfinales der weltweit ausgetragenen First Lego League. Elf Teams schicken selbstgebaute und programmierte Roboter in den Wettkampf. Unter den elf Teams sind auch die "RobotikKids" der Schwedter Grundschule am Waldrand.

Im Januar 2009 gab es eine erste Trainingswoche für Viertklässler aller Grundschulen, die sich für Lego und Programmieren interessieren. Jungs und Mädels der Grundschule "Am Waldrand" waren begeistert von den Lego-Robotern und so gibt es seit dem Schuljahr 2009/10 eine Robotik-AG.

Am Sonnabend fand an der Gesamtschule Talsand der Regionalwettbewerb der First LEGO Leaque statt.
Bilderstrecke

Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League

Bilderstrecke öffnen

Im November des Jahres 2009 folgte beteiligten sich die Waldrandschüler auch zum ersten Mal am Regionalwettbewerb der First Lego League in Schwedt.

2010 gingen die RobotikKids zum zweiten Mal an den Start. Da diese Schüler aber nach der sechsten Klasse in die weiterführenden Schulen wechselten, kamen der heutige Organisatiosnleiter des Regionalfinales der First Lego League, Sven Ketel, und die Grundschule am Waldrand zu dem Entschluss, ein gemeinsames Team an den Start zu schicken - Schüler der Grundschule "Am Waldrand", der Gesamtschule Talsand aber auch des Gauß-Gymnasiums bildeten das Team "SDT-Connections". Vorjahressieger des Regionalwettbewerbs, das Team "SDT-Connections". Die Mannschaft um den 16-jährigen Jakob Lambert will ihren Titel verteidigen.

Dank der jährlichen Trainingswoche im Januar wurden immer mehr Jungen, manchmal auch Mädchen, für Robotertechnik begeistert. Deshalb wurde in diesem Schuljahr beschlossen, dass wieder mehrere Teams an den Start gehen. Nun gibt es also wieder die RobotikKids - es sind Lea Köpsel, Eric Borth, Jan Seliger, Caspar Warnei, Philipp Grunenberg, Leon Müller und Davin Kristahn. Seit September trainieren sie ein- bis zweimal die Woche für den Wettbewerb. Sie bauten Roboter und überlegten gemeinsam, wie diese die Aufgaben des RobotGame lösen soll. So manche Idee gab es, aber sie merkten auch, dass es nicht so einfach geht und dann ging es wieder von vorn los. Geduld, Ausdauer und Teamwork waren in der Vorbereitung notwendig.

Am Sonnabend wird es dann für das junge Team ernst. Eltern, Lehrer und Mitschüler wünschen ihnen Erfolg. Schüler der jetzigen 4. Klassen aller Grundschulen, die sich für Lego interessieren, sollten sich diesen Termin merken und am Sonnabend in der Gesamtschule Talsand zwischen 9 und 16 Uhr vorbeikommen und zuschauen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG