Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schach-Abteilung umbenannt

Christian Heinig / 22.12.2015, 07:43 Uhr
Eberswalde (MOZ) Die Schach-Abteilung des SV Motor Eberswalde hat seit Neuestem einen anderen Namen. Sie heißt jetzt Schachfreunde Groß Schönebeck im SV Motor Eberswalde e.V. - oder, in Kurzform: SF Groß Schönebeck.

Ausgangspunkt für die Umbenennung ist die Tatsache, dass sich der Verein Schachfreunde Groß Schönbeck nach Streitigkeiten im Vorstand bereits seit Mitte Oktober in Auflösung befindet. Bei der Suche nach einem neuen Zuhause ist der Großteil der Schachtalente um Jugendwart Peter Harbach beim SV Motor fündig geworden. "Der SV Motor Eberswalde hat kurzfristig über 20 Kinder der Schachfreunde Groß Schönebeck aufgenommen", teilte der Verein mit. Insgesamt sollen aktuell 26 Aufnahmeanträge gestellt worden sein, ließ Vereinschef Martin Hoeck auf Nachfrage wissen.

Warum man den Namen Schachfreunde Groß Schönebeck bei der Aufnahme in den SV Motor nicht gestrichen hat, sei eine Frage der Identität, erläutert Hoeck. "Die sollen sich bei uns wiederfinden." Die Schach-Abteilung von Motor hat ihrerseits zugestimmt, den Kindern das Namensrecht zu überlassen.

Von Dauer wird die Umbenennung aber nicht unbedingt sein. Sie sei nur "vorübergehend", heißt es in der Mitteilung des SV Motor Eberswalde.

Der Verein Schachfreunde Groß Schönebeck hatte sich erst im Januar 2014 gegründet. Im Herbst dieses Jahres wurde nach Streitigkeiten die Auflösung beschlossen. Anstifter dazu soll Jugendwart Harbach gewesen sein. "Er hat den Verein einfach zerlegt, das bedauern wir", sagt der 1. Stellvertretende Wolfgang Kirschner.

Die anderen beiden Vorstandsmitglieder, Vorsitzende Silvana Hamm und Kassenwart Doreen Beyer-Baumert, sind bereits zurückgetreten. Im Verein heißt es, Harbach soll diese dazu gedrängt haben. Offenbar gab es unterschiedliche Auffassungen über die Kinder- und Jugendarbeit.

Harbach, der sich jetzt beim SV Motor um die Jugendarbeit kümmert, will die Vorwürfe nicht kommentieren. Er sagt nur: "Ich habe niemanden gedrängt. Wenn jemand zurücktritt, ist das seine freie Entscheidung."

Nicht alle Schachtalente, die bisher für Groß Schönebeck an den Brettern, spielen jetzt für Motor. Einige sind Jugendtrainerin Mandy Barna in die Hauptstadt gefolgt, starten künftig für den SC Eintracht Berlin.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG