Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Entführt ins Land der weißen Orchidee

Tanja Neise
Tanja Neise © Foto: MOZ/Hahn
Ilse-Dore Hahn / 29.01.2016, 19:55 Uhr
Brieselang (MOZ) Die Romantasy-Autorin Tanja Neise lockte über zwanzig Frauen und einen Mann zum ersten Lese-Abend des Fördervereins der Bibliothek in den Gemeindesaal des Rathauses.

Interessiert und gespannt verfolgten die Zuhörer die gekonnt von der Autorin vorgetragenen Erlebnisse der Protagonistin Marie, die mit einem alten Haus in Brandenburg auch die zauberischen Geheimnisse ihrer Urgroßmutter erbt und durch einen Baum Zeitreisen ins Land des "Ordens der weißen Orchidee" unternehmen kann.

Nach einer Stunde Lesung gab Tanja Neise noch bereitwillig Auskunft über die Entstehung ihres Erstlingswerkes, das es als elektronisches Buch zu ihrer Überraschung sogar in die Top Ten der Ebook-Charts geschafft hat. "Einiges in meinem Buch habe ich selbst so erlebt und als Grundlage benutzt. Dann hat sich die Geschichte von selbst weiterentwickelt", meinte die Vielleserin, die das Schreiben eigentlich als Hobby begonnen hatte.

Doch nachdem ein Verlag nun die beiden Bücher auch gedruckt hat, kann die Dallgowerin nicht mehr aufhören. "Zurzeit arbeite ich an drei verschiedenen Büchern: einer Liebesroman-Trilogie, einer fantastischen Jugendgeschichte und einem Vampir-Roman, der in der Zukunft spielt", verrät die Mutter von drei eigenen und zwei Stiefkindern auf Nachfrage aus dem Publikum.Text/Foto: Hahn

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG