Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aluhut: Mit Satire und Aufklärung gegen Verschwörungstheorien

Hat 19 Jahre bei den Zeugen Jehovas hinter sich: Auch wegen ihrer traumatischen Erfahrungen dort will Guilia Silberberger nun Menschen helfen, die sich im Irrationalen verlieren.
Hat 19 Jahre bei den Zeugen Jehovas hinter sich: Auch wegen ihrer traumatischen Erfahrungen dort will Guilia Silberberger nun Menschen helfen, die sich im Irrationalen verlieren. © Foto: MOZ
André Bochow / 01.02.2016, 10:00 Uhr
Berlin (MOZ) Guilia Silberberger hat Menschen um sich geschart, die mit Satire, Aufklärung und praktischer Hilfe dem Irrationalen den Kampf ansagen. In Anspielung auf Julian Huxleys Science-Fiction-Aluhut firmieren Silberberger und Co. unter dem Namen "Goldener Aluhut". Solche Hüte werden auch jährlich verliehen. Mit der Chefin der Aufklärungsfirma sprach André Bochow.

Frau Silberberger, wofür bekommt man den Goldenen Aluhut?

Für die Verbreitung obskurer Theorien, für esoterischen Unsinn oder für das, was wir Schwurbeljournalismus nennen. Mit Letzterem ist Infoblasen produzierender, pseudorecherchierter Scheinjournalismus gemeint, der angeblich investigativ ist, in Wahrheit aber Verschwörungstheorien verbreitet oder ihrer Untermauerung zuarbeitet.

Xavier Naidoo ist einer der Preisträger. Der ist doch eigentlich Sänger.

Ja, aber er propagiert eine These der sogenannten Reichsbürger. Dieser These zufolge ist Deutschland nach wie vor nicht souverän, sondern eine fremdgesteuerte GmbH. Naidoo hat auch einen Song veröffentlicht, in dem es wüst antisemitisch zugeht. In Anspielung auf die jüdische Großfamilie Rothschild heißt es da: "Baron Totschild gibt den Ton an, und er scheißt auf euch Gockel".

Wer hat sich denn noch den Goldenen Aluhut verdient?

Ach, verdient hätten ihn viele. Aber nur die Allerbesten bekommen den Preis. Zum Beispiel der Kopp-Verlag. Im Internet warnt der Verlag vor einer "großen Enteignung" durch das "Weltfinanzkartell" vor der "Impf-Mafia" und natürlich vor "gekauften Journalisten". Außerdem gibt er Bücher über UFOs, Ancient Aliens, NWO oder Chemtrails heraus.

Moment, nicht so schnell. Ich bin nur bis "gekaufte Journalisten" mitgekommen. Was sind denn ...

Ancient Aliens?

Genau.

Na die Außerirdischen, die vor Millionen von Jahren die Erde bevölkert haben.

Wie konnte ich die nur vergessen. Und was sind NWO und Chemtrails?

NWO steht für New World Order - die Neue Weltordnung, an der irgendwelche Eliten basteln. Und was manche für Kondensstreifen hinter Düsenflugzeugen halten, sind in Wahrheit Chemtrails. Also Chemikalien, die versprüht werden, um Menschen gefügig oder krank zu machen, um den Klimawandel aufzuhalten, oder umgekehrt für Erwärmung zu sorgen, damit sich die Flüchtlinge bei uns wohl fühlen. Oder aus Gründen, die so geheim sind, dass sie nicht einmal der Kopp-Verlag genau kennt.

Es gibt auch Zeitgenossen, die glauben, dass hochrangige Nazis mit Reichsflugscheiben entkommen sind, oder an die Existenz von Einhörnern. Das klingt puppenlustig. Ist es aber nicht unbedingt. Oder?

Nein, manche hängen sich an solche Absurditäten, weil sie persönliche Schicksalsschläge erlitten haben. Andere haben sich wegen einer schweren Krankheit auf die Suche nach alternativen Heilmethoden gemacht. Da ist man ruck, zuck in einer Facebook-Gruppe drin, die behauptet, dass Krebs nicht existiert, dass Impfen schädlich ist oder dass umgekehrt MMS (Miracle Mineral Supplement) ein Wundermittel gegen Krebs, Aids, Alzheimer oder Warzen ist. Und es gibt durchaus Menschen, die ausgesprochen therapiebedürftig sind. Wie die Frau, die sich für die Reinkarnation eines Einhorns hält.

Viele Menschen wollen nicht einfach glauben, was ihnen von Politikern und Medien gesagt wird. Wo fängt Kritik an, in eine Verschwörungstheorie abzudriften?

Verschwörungstheorien sind in der Regel dazu da, ein festgefügtes Weltbild, eine Verschwörungsideologie argumentativ zu stärken.

Also das gefälschte Pamphlet der "Weisen von Zion" dient der Festigung des antisemitischen Weltbildes?

So ist es. Übrigens sind antisemitische Verschwörungstheorien, zusammen mit rechtsnationalistischer Esoterik, derzeit besonders populär. Reichsbürger, Identitäre und jede Menge Holocaust-Leugner mischen sich. Das ist schon lange nicht mehr zum Lachen.

Würden Sie sagen, dass Verschwörungstheorien und obskure Esoterik Konjunktur haben?

Auf jeden Fall. Und die Anhänger sind extrem humorlos. Kürzlich habe ich einen satirischen Artikel verbreitet, in dem ich die Frage stelle, ob Hitler ein Alien war. Prompt fingen irgendwelche UFO-Gruppen ernsthaft an, darüber zu diskutieren. Das Aufblühen dieser geballten Aufklärungsfeindlichkeit hat viel mit den Verbreitungsmöglichkeiten im Internet und mit den sozialen Netzwerken zu tun. Das Netz vergisst nichts. Es unterscheidet aber auch nicht zwischen sinnvoll und unsinnig. Jeder kann alles in rasender Geschwindigkeit in die Welt setzen. Und bei den Verschwörungstheoretikern kommt noch missionarischer Eifer hinzu. Nach dem Motto: Unsere einzige Chance gegen die manipulativen Weltherrscher ist die Verbreitung der vermeintlichen Wahrheit. Außerdem stecken auch wirtschaftliche Interessen dahinter. Wer Orgoniten verkaufen will, braucht Klicks.

Und was sind nun wieder Orgoniten?

Das sind kleine Kegel. Innen ist Dreck und außen Acryl. Damit wird der Himmel rein gehalten.

Und wenn das dann nicht klappt?

Dann hat die NWO extra stark sprühen lassen, weil sie mitbekommen hat, dass da ein Orgonit steht.

Das ist nicht zu widerlegen. Müssen wir denn davon ausgehen, dass Sie und Ihre Leute vom Goldenen Aluhut Teil einer Weltverschwörung sind?

Aber sicher. Man hat herausgefunden, dass wir zum Geheimdienst der NWO gehören. Der hilft den Mächtigen, die Chemtrails zu vertuschen, die gesprüht werden, damit Flüchtlinge kommen, die wiederum für eine Destabilisierung der Lage sorgen, bis endlich ein Bürgerkrieg ausbricht, der Europa zerstört, worauf die geheimen Eliten endlich die Weltherrschaft übernehmen können.

Oh Gott.

Sie sagen es.

Zur Person:

Guilia Silberberger (34) wurde in Ludwigsburg geboren, wuchs in Bayern auf und lebt jetzt in Berlin. Durch die Mutter kommt sie zu den Zeugen Jehovas. Sie durchlebt dort 19 bittere Jahre, schafft aber den Ausstieg. Zusammen mit einem Partner gründete sie das verschwörungsskeptische Netzwerk "Der Goldene Aluhut". Die Betriebswirtin ist unter anderem Geschäftsführerin der ins Netzwerk integrierten Firma und kümmert sich um Aufklärung und um Ausstiegshilfen.

Schlagwörter

Aluhut Xavier Naidoo Impfen André Bochow Verschwörungstheorie

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG