Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pendler verpassen Züge des RE 5

Wegen Arbeiten an der Strecke fährt der RE 5 bis Mittwoch früher. Die Fahrgäste fühlen sich schlecht informiert.
Wegen Arbeiten an der Strecke fährt der RE 5 bis Mittwoch früher. Die Fahrgäste fühlen sich schlecht informiert. © Foto: Friedhelm Brennecke/MZV
Klaus D. Grote / 08.02.2016, 19:13 Uhr
Oberhavel (MZV) Zahlreiche Bahnkunden erlebten am Montag eine Überraschung. Sie verpassten ihren Zug, obwohl sie pünktlich waren. Weil entlang der Gleise Bäume gefällt werden müssen, fahren einzelne Züge des Regionalexpress RE 5 noch bis Mittwoch früher ab.

Die Ankündigungen der Bahn zum veränderten Fahrplan hatten viele Reisende schlicht übersehen. Als sie am Montagmorgen den Bahnsteig zum RE 5 erreichten, war der Zug längst abgefahren. Bis zu 27 Minuten fahren einzelne Bahnen in Richtung Rostock früher ab. Wer nur zwischen Oranienburg und Berlin pendelt, konnte auf die langsamere S-Bahn ausweichen. Alle anderen mussten wohl oder übel einen Zug später fahren.

Als Grund für die Fahrplanabweichungen gibt die Bahn "Vegetationsarbeiten" in Berlin-Blankenburg an. Wegen Rodungsarbeiten komme es in diesem Abschnitt zur Vollsperrung, teilte die Bahn auf Nachfrage mit. Die Züge würden deshalb über Berlin-Lichtenberg umgeleitet. Die Fahrtzeit verlängere sich dadurch "um einige Minuten". Einzelne Züge fahren deshalb in Richtung Rostock erst 15 Minuten später in Oranienburg ab.

Der Ärger über die spärlichen Informationen der Bahn war am Montag groß. Auf den Bahnsteigen gab es keine Durchsagen oder Hinweise auf den Anzeigetafeln. Lediglich in den Schaukästen waren unter den Baustelleninfos knapp gehaltene Angaben nachzulesen. "Das habe ich erst nach mehrmaligem Lesen verstanden", sagte ein Kreuzberger, der auf dem Weg nach Oranienburg seinen Zug verpasst hatte und auf die S-Bahnlinie S 1 auswich. In der Information waren die fünfstelligen Zugnummern der betroffenen Züge genannt. Auch die Informationen auf der Internetseite bauarbeiten.bahn.de erschließen sich allenfalls Bahn-Spezialisten. Dort werden neben den Zugnummern nur die Abfahrt- oder Ankunftzeiten des RE 5 in Rostock und Wünsdorf-Waldstadt genannt. Einen gesonderten Fahrplan für Oranienburg gibt es nicht. Leider berücksichtigt auch die Online-Fahrplaninformation der Bahn die Abweichungen während der drei Tage nicht. Wer sich auf die dort genannten Abfahrtzeiten verlässt, verpasst seinen Zug.

"Das hätte man klarer und verständlicher formulieren können", sagt Jens Wiesecke vom Fahrgastverband Igeb. Eine Fahrplantabelle mit allen Abfahrtzeiten hätte die Bahn ohne großen Aufwand für jeden Bahnhof erstellen können. "So ist es genau falsch", sagte Wiesecke. Dass die Bahn nur die Zugnummern angibt, sei ein altes Problem. "Die merkt sich doch kein Mensch." Es sei auch nicht nachzuvollziehen, warum die Bahn nicht über den zusätzlichen Halt in Lichtenberg informiere, so Wiesecke.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG