Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

"Alles, was er tat, hat er gern gemacht"

Manfred Jagnow (1939-2016)
Manfred Jagnow (1939-2016) © Foto: MOZ/Margrit Höfer
Margrit Höfer / 27.02.2016, 06:35 Uhr
Fredersdorf-Vogelsdorf (MOZ) Mit einer Schweigeminute haben die Gemeindevertreter am Donnerstag Manfred Jagnow gedacht. Der Sammler historischer Aufnahmen, die er immer wieder um Bilder ergänzte, die über Jahre hinweg von ihm entstanden sind, ist am Montag im Alter von 77 Jahren gestorben.

"Mein Mann hat alles, was er in seinem Leben getan hat, gern gemacht. Egal, ob es seine Arbeit war, seine Familie, tanzen, fotografieren, campen, handwerkern", sagt seine Witwe Bärbel Jagnow. Ihr Mann war Ehrenmitglied des Heimatvereins. Da brachte er sich nicht nur mit seiner Fotodokumentation ein, sondern half u. a. auch bei der Sanierung des Taubenturms auf dem ehemaligen Gutshof. Auch der Märkischen Oderzeitung stand er zur Seite, als 2012 der Band "Einst und Jetzt" erschien. Maßgeblich hat er an diesem Buch mitgearbeitet.

Elektromeister Manfred Jagnow, der aus Petershagen stammte, gründete 1964 seinen eigenen Betrieb in Fredersdorf, den er bis 1996 führte. Er engagierte sich in der Handwerkskammer, war Obermeister im Kreis Strausberg und Sachverständiger. Immer an seiner Seite war seine Ehefrau Bärbel, die ihn, gemeinsam mit Tochter Gabi, bis zu seinem Tod gepflegt hat, der, so sagt sie, für ihn eine Erlösung war. Die Krebserkrankung war bereits soweit fortgeschritten, dass eine Heilung nicht mehr möglich war.

Manfred Jagnow wird in der Gemeinde fehlen. Als Chronist, als Helfer, als Ehemann, zweifacher Vater und dreifacher Großvater. Enkelsohn Uwe hat seinem Opa eine große Freude bereitet, als er bereits im Vorjahr seine Arbeit im Heimatverein übernommen hat. Fehlen wird der Verstorbene auch im Partnerschaftskomitee. Ihm ist es zu verdanken, dass auch Sleaford zu den Partnergemeinden gehört. "Mein Mann hatte ein Faible für die englische Sprache", sagt Bärbel Jagnow. Und nicht nur dafür, mehrfach war das Paar in Irland, Schottland und natürlich im englischen Sleaford zu Besuch, hat dort Freunde gefunden.

Der Heimatverein hat vor wenigen Wochen eine 80 Seiten umfassende Sonderausgabe mit den Damals und Heute-Bildern samt der Texte von Manfred Jagnow herausgebracht. An seinem Geburtstag am 14. Februar überbrachten ihm die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Regina Boßdorf, und Bürgermeister Thomas Krieger die Ehrenplakette der Gemeinde.

Manfred Jagnow wird am 2. März, 13.30 Uhr, auf dem Friedhof in Fredersdorf-Nord zur letzten Ruhe gebettet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG