Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausschussmitglieder bestätigen einstimmig Barnim-Oderbruchs Amtsdirektor in seiner Funktion

Karsten Birkholz wiedergewählt

Einziger Kandidat: Karsten Birkholz (M.). Wahlleiterin Sylvia Borkert und Rudolf Schlothauer waren die ersten Gratulanten.
Einziger Kandidat: Karsten Birkholz (M.). Wahlleiterin Sylvia Borkert und Rudolf Schlothauer waren die ersten Gratulanten. © Foto: MOZ
Mandy Timm / 07.04.2016, 05:32 Uhr
Wriezen (MOZ) Der Jurist Karsten Birkholz ist am Dienstagabend vom Amtsausschuss erneut zum Amtsdirektor von Barnim-Oderbruch gewählt worden. Die Wahl wurde öffentlich ausgeführt. Birkholz war der einzige Kandidat. Es waren keine weiteren Vorschläge eingegangen. Alle zwölf Mitglieder des Ausschusses waren zur Sitzung anwesend. Sie wählten den 38-jährigen Alt Zeschdorfer einstimmig und sprachen ihm damit ihr vollstes Vertrauen aus.

Karsten Birkholz, dessen erste Amtszeit nach acht Jahren am 27. August endet, wird nun erneut die Geschicke des Amtsbereiches zu dem die Gemeinden Neulewin, Bliesdorf, Prötzel, Reichenow-Möglin, Neutrebbin und Oderaue gehören, in den kommenden acht Jahren lenken. Die Amtszeit endet am 26. August 2024.

Rudolf Schlothauer, Amtsausschussvorsitzender, und Sylvia Borkert, Leiterin der Hauptverwaltung, waren die ersten Gratulanten am Dienstagabend. Sie bescheinigten Birkholz beide eine sehr gute Arbeit in der Vergangenheit verbunden mit einem angenehmen Arbeitsklima in der Verwaltung, dankte Sylvia Borkert ihrem Chef auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Birkholz reichte das ausgesprochene Vertrauen seiner Verwaltung sogleich zurück und meinte: "Auch ich bedanke mich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ohne diese Basis und alle Kollegen wäre die Arbeit nicht möglich."

Der alte und neue Amtsdirektor war bei seiner ersten Wahl 2008 gerademal 30 Jahre alt. Birkholz besuchte die Frankfurter Sportschule und studierte anschließend ebenfalls in Frankfurt/Oder Jura. Nach seinem zweiten Staatsexamen arbeitete er zunächst als Anwalt und im Landesgesundheitsamt. Vor seiner Wahl 2008, bei der er den langjährigen Amtsinhaber Frank Ehling überraschend "beerbte", war er ein Jahr lang Bauamtsleiter von Barnim-Oderbruch.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG