Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kreide adé!

Schulleiter Jens Martin (Mitte) testet mit Bürgermeister Roy Wallenta (re.) und Fördergeldüberbringer Roger Lewandowski die neue Technik.
Schulleiter Jens Martin (Mitte) testet mit Bürgermeister Roy Wallenta (re.) und Fördergeldüberbringer Roger Lewandowski die neue Technik. © Foto: weber
Simone Weber / 19.04.2016, 13:24 Uhr
Premnitz (MOZ) Kreide und die alten Schreibtafeln werden an den Schulen immer weniger. Moderne Whiteboards, interaktiv und mit dem Internet verbunden, ziehen in immer mehr Klassenräume ein. Die Premnitzer Grundschule "Am Dachsberg" ist bisher erst mit zwei Whiteboards in Unterrichtsräumen ausgestattet.

"Unsere Schüler arbeiten sehr gern auch selbst an den Whiteboards", so Schulleiter Jens Martin. "Auch die Lehrerkollegen nutzen die moderne Technik gern. Die Nachfrage ist größer als die Raumkapazität." Dem wird jetzt Abhilfe geschaffen. Am Montag übergab der amtierende Landrat Roger Lewandowski (CDU) dem Schulleiter und dem anwesenden Bürgermeister, Roy Wallenta, den Bescheid für Fördermittel aus dem Programm des Landkreises für Schul-Klein-Investitionen. Neben dem Whiteboard schafft die Grundschule noch eine Vitrine für den Kunstraum an.

"Die Affinität der Schüler für digitale Technik nimmt, auch in ihrem Alltag, immer mehr zu", so Wallenta. "Medienbildung ist im Rahmen des fächerübergreifenden Unterrichts ein Schwerpunkt", so Schulleiter Martin. "Die Ausstattung aller Klassenräume, zumindest ab Klasse 2, wäre ein Idealzustand."

Im havelländischen Haushalt 2016 sind insgesamt 160.000 Euro für das Fördermittelprogramm eingestellt. Zehn Städte und Gemeinden haben Fördermittel beantragt. Insgesamt 96.000 Euro sind bereits ausgereicht. Für Premnitz sind es insgesamt 5.050 Euro. Auch die Oberschule in Premnitz erhält ein neues, dann insgesamt fünftes Whiteboard sowie ein digitales schwarzes Brett. "Mit dem Eigenanteil der Stadt beträgt die Gesamtinvestition für beide Schulen rund 12.000 Euro", so Bürgermeister Wallenta.

"Der Landkreis hat, als wohl einziger in Brandenburg mit einem Förderprogramm für Schul-Klein-Investitionen, in den letzten Jahren insgesamt zwei Millionen Euro in die Bildungsstruktur investiert", so Roger Lewandowski. "Die Kreisverwaltung überlegt, ob dieses Förderprogramm zur Ausstattung der Schulen künftig auch anders genutzt werden kann, zum Beispiel zur Renovierung von Schulräumen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG