Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

RSN-Boote schreiben Vereinsgeschichte

Hoffnungsvolle Premiere: Lena Kernchen (rechts) steuerte zum ersten Mal einen Cadet und wurde zusammen mit Vorschoter Felix Mosebach bestes Jüngstenteam. Beim Ostsee-Cup vor Warnemünde zeigten sich die Regatta-Segler Neuruppin in erstaunlicher Frühform.
Hoffnungsvolle Premiere: Lena Kernchen (rechts) steuerte zum ersten Mal einen Cadet und wurde zusammen mit Vorschoter Felix Mosebach bestes Jüngstenteam. Beim Ostsee-Cup vor Warnemünde zeigten sich die Regatta-Segler Neuruppin in erstaunlicher Frühform. © Foto: MZV
Gunnar Reblin / 28.04.2016, 21:32 Uhr
Fehmarn (RA) "Wir haben das beste Ergebnis in der 20-jährigen Vereinsgeschichte eingefahren und sind stolz wie Oskar", platzt Trainer Michael Pawlowski-Hegermann beinahe vor Begeisterung. Bei der Auftaktregatta der Cadets, dem Ostsee-Cup vor Warnemünde, zeigte er sich überrascht von der starken Frühform seiner Schützlinge vom den Regatta-Seglern Neuruppin (RSN).

Überaus zufrieden sei fast schon untertrieben bemerkte der RSN-Coach rückblickend. Das Trainerteam Pawlowski-Hegermann und Jean Dörfel hatte seine vier Teams für den Saisonauftakt zwar bestmöglich eingestellt, "aber mit solch überragenden Ergebnissen war nicht zu rechnen". Steuermann Marc Dörfel segelte sich mit Vorschoterin Nina Clajus beispielsweise auf Rang drei im starken Feld der 25 Cadetteams. Die Bronzemedaille war der Lohn für 101,20 Punkte, die im Low-Point-System in sechs angesetzten Wettfahrten erreicht wurden. Nur Karina Winter/Lia-Marie Sturm (Segel-Club Ribnitz, 110 Punkte) und Frank Erpenbeck/Maximilian Arthur Wood (Segelclub Zeuthen, 105,60) waren besser.

Aber es gab noch mehr Jubel bei den Trainern Michael Pawlowski-Hegermann und Jean Dörfel, die sehr genau auf die Verhältnisse vor Ort achteten und Tipps an ihre Crews gaben. Jaqueline Prehm mit ihrem neuen Vorschoter Timon Tobolt, der seine erste Regatta überhaupt bestritt, holte sich sensationell den achten Platz. Lena Kernchen mit Vorschoter Felix Mosebach erreichten als bestes Jüngstenteam Platz 17. "Lena steuerte zum ersten Mal selbst einen Cadet, und ihr Vorschoter Felix kam erst eine Woche vorher ohne jegliche Segelerfahrung zu uns", zog Coach Pawlowski-Hegermann den Hut vor deren Leistung. Mit Platz 15 rundeten Tim Fielitz mit Kenneth Behrendt an den Schoten den Erfolg der Neuruppiner ab.

Als Wermutstropfen werteten die RSN-Trainer die Disqualifikationen von Marc Dörfel und Jaqueline Prehm in der zweiten Wettfahrt. "Beide Boote hatten beim Start die Begrenzungsboje berührt, ohne es zu merken. Die Schiedsrichter sahen aber sofort den Regelverstoß und so ärgerten sich die beiden natürlich sehr, zumal damit für Marc ein zweiter Platz und für Jaqueline ein vierter Platz letztlich zum Streichergebnis wurden", erläuterte Jean Dörfel.

Die sechste und letzte Wettfahrt am Sonntag übertraf dann hingegen noch einmal die Erwartungen der Trainer. Jaqueline Prehm und Timon Tobolt segelten sensationell einen ersten Platz für den Neuruppiner Club heraus. Die Crew Dörfel/Clajus folgte auf Platz drei. Das Gespann Fielitz/Behrendt kam auf Platz zehn ein, direkt gefolgt von Lena Kernchen und Felix Mosebach.

Und so gab es erwartungsgemäß viel Lob von den RSN-Trainern: "Besser hätte der Start in die neue Saison für uns nicht sein können." Mit diesem Gesamtergebnis führen die Regatta-Segler Neuruppin jetzt in der Wertung zur Vereinsmeisterschaft der Cadetklasse vor den Seglern aus Rerik und dem Mecklenburger Yachtclub an.

Dementsprechend geht es in der kommenden Woche mit viel Selbstbewusstsein zu den Holländische Meisterschaften (5. bis 8. Mai) nach Workum. Dort wird auf dem Isselmeer, der mit Abstand größte See der Niederlande, gesegelt. "Wir fahren mit drei Teams dorthin. Wenn unsere Jungen und Mädchen dort ihre Leistungen bestätigen können, könnten wir den super Saisonstart gar vergolden", so ein optimistisch gestimmter RSN-Trainer Michael Pawlowski-Hegermann.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG