Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bürgermeister lüftet Geheimnis der späten Eröffnung des Gesundheitsparcours am Kanalufer

Sportstunde auf neuer Fitnessmeile

Fitnessgeräte am Uferweg: Der neue Parcours auf dem Rasenhang oberhalb von Fischer Zahn ist eingeweiht.
Fitnessgeräte am Uferweg: Der neue Parcours auf dem Rasenhang oberhalb von Fischer Zahn ist eingeweiht. © Foto: MOZ/Oliver Voigt
Dietmar Rietz / 30.04.2016, 05:15 Uhr - Aktualisiert 01.05.2016, 15:08
Schwedt (MOZ) Viele Schwedter fragen sich schon lange, wann endlich der Bauzaun vor dem neuen Fitnessparcours fällt auf dem Rasenhang oberhalb von Fischer Zahn am Kanalufer. Am Freitag wurde dieses Stück Gesundheitsmeile endlich offiziell freigegeben.

Schwedt hat 70000 Euro ausgegeben, um sein Gesicht zum Wasser weiter zu verschönern. Bürgermeister Jürgen Polzehl hatte seine farbenfrohe Frühlingskrawatte umgetan. Mit den Nachbarn, Fischer Helmut Zahn und Gaststättenbetreiber Ismael Shakjiri, gab er die rund 100 Meter lange Fitnessstrecke frei. Sechstklässler aus der Astrid-Lindgren-Schule turnten am Freitagvormittag als erste auf den Geräten. Unter freiem Himmel absolvierten sie ihre Sportstunde. Lisa, Tina, Alina, Celina und Lena waren begeistert vom Parcours: "Das macht viel mehr Spaß als auf dem Sportplatz."

Viele Schwedter fragen sich schon lange, wann endlich der Bauzaun für den neuen Fitnessparcour fällt. auf dem Rasenhang oberhalb von Fischer Zahn am Kanalufer. Am Freitag wurde dieses Stück Gesundheitsmeile offiziell freigegeben.
Bilderstrecke

Fitnessparcour am Ufer eingeweiht

Bilderstrecke öffnen

Auch die Rentnerin Gudrun Freitag macht große Augen angesichts des neuen Stücks Uferpromenade: "Ich habe schon lange darauf gewartet, dass es hier los geht. Wenn die Kinder vormittags in der Schule sind, dann kann ich bei meinem Spaziergang hier Halt machen und üben." Sie will ihren ganz normalen Spaziergang zu einer regelmäßigen kleinen Trainings- und Bewegungseinheit werden lassen, die man sich nach persönlichen Vorlieben zusammenstellen kann. Die Geräte für Koordination und Mobilisation sind entsprechen neuester sportwissenschaftlicher Erkenntnisse gestaltet worden, versichert der Bürgermeister.

Im östlichen Teil liegt der Balancierparcours "Schwedt" mit linear aufgebauten Geräten (Balkenbrücke, Blitz-Jogleur, Seilbrücke, Stepping, Snowboard, Plankenlauf, Slalombrücke, Yetipfad, Stepping, Catwalk). Im westlichen Teil wurden vier Einzelgeräte aufgestellt: Oberkörper-Ergometer, Wellenlaufen, Schwebende Plattform und Pedalostrecke. Auf der Bank und auf den drei Sitzkanten kann man sich ausruhen, anderen Aktiven zuschauen und neue Kraft schöpfen.

Die Flächen unter den Geräten und um die befestigten Flächen herum wurden mit Rollrasen ausgelegt, im Bereich des Balancierparcours wurden Elastikplatten verlegt.

Der Bürgermeister lüftet das Geheimnis, warum der Fitness-parcour nicht schon beim schönen Osterwetter ausprobiert werden konnte, obwohl er bereits im Januar nach siebenmonatiger Bauzeit fertig war: Mitarbeiter der Firma Grüner Flor GmbH Schwedt waren damit beschäftigt, den neuen Rasen zu gießen, damit er kräftig und trittfest wird und den ersten Ansturm übersteht.

Die Stadt wollte den teuren Fehler vom Kinderspielplatz nicht wiederholen. Das Spielufer zwischen Schönwetterschem Graben und dem Auenwäldchen westlich des Geländes der Fischerei Zahn war am 30. Juni 2015 eröffnet worden Bis zu den Ferien müssen leider noch einige Teile gesperrt werden, um dem ganz frischen Rollrasen eine Chance zu geben, ordentlich anzuwachsen. Dort toben bei schönem Frühlingswetter schon seit einiger Zeit wieder ausgelassen Kinder nach Herzenslust.

Fischer Helmut Zahn und Gaststättenbetreiber Ismael Shakjiri hoffen nun, dass die neue Sporterlebniswelt noch mehr Leute in den zweiten Teil der Uferpromenade und damit zu ihnen lockt. "Wir haben schon vom Spielplatz profitiert", sagen beide. Sie luden nach der Eröffnung die Schwedter zu Fischbrötchen und kühlen Getränken ein. Der Bürgermeister gab auch einen aus. Ismael Shakjiri betreibt die kleine Freiluftgaststätte "pane e piu" gegenüber vom neuen Fitnessparcours. Er erwartet in der nächsten Woche die Unterlagen für die Liegewiese auf seinem Kanalareal. Dann können Sonnenanbeter sich auf drei Sonnenterrassen aus Lärchenholz auch bräunen lassen und chillen. Einige Strandkörbe stehen auch bereit. Am Steg liegen Boote für eine romantische Ruderpartie.

Viel Bürger hatten sich mit ihren Ideen an der Neugestaltung des gesamten Uferbereichs beteiligt.Gisela Schmidt wandte sich noch am Freitag bei der Eröffnung an den Bürgermeister: "Ein paar Bänke mehr wären für Familien und Kinder wirklich schön."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG