Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Friedenseiche gepflanzt

Angegossen: Kinder aus der Kita Else Kühne gießen die gepflanzte Friedenseiche. Sie wollen die Patenschaft über den Baum auf der Insel an der Posentschen Straße übernehmen
Angegossen: Kinder aus der Kita Else Kühne gießen die gepflanzte Friedenseiche. Sie wollen die Patenschaft über den Baum auf der Insel an der Posentschen Straße übernehmen © Foto: Hanna Schwarze/frei
Hannah Schwarze / 01.05.2016, 07:17 Uhr
Fredersdorf-Vogelsdorf (MOZ) Donnerstag war es soweit, eine neue Friedenseiche wurde gepflanzt. Neben dem Bürgermeister Thomas Krieger waren auch einige Gemeindevertreter gekommen. Die Kinder der Kita Else-Kühne kamen mit Wassereimern und guten Wünschen für die Eiche vorbei, sie übernehmen eine offizielle Patenschaft für das Bäumchen, was einmal eine große Eiche werden will.

In Fredersdorf-Nord gibt es schon seit einer Weile eine Bürgerbewegung, die sich für mehr Grün in ihrem Ortsteil einsetzt. Mike Schulze, Anwohner in der Posentschen Straße und Fredersdorfer seit über 50 Jahren, machte darauf aufmerksam, dass in Fredersdorf-Nord viele Bäume gefällt würden, aber keine Ersatzpflanzungen vor Ort erfolgen. Als die L 30 gebaut wurde entstand im Einmündungsbereichs der Posentsche Straße eine Insel. Dort wäre ein idealer Ort für eine Friedenseiche, die Schatten spendet und wo man auf einer Bankl verweilen könnte, fand Schulze, die. Er trug seine Idee an Carsten Culemann, Gemeindevertreter und Vorsitzender des Sozialausschusses heran und so wurde ein passender Beschluss im Dezember einheitlich angenommen. "Gute Gedanken finden eben Anklang", kommentierte Carsten Culemann.

Die Säuleneiche wird bis zu 25 Meter hoch. Der Baum stammt von GaLa Bau aus Hoppegarten. Inhaberin Johanna May sponserte dazu zwei große Feldsteine und die Gemeinde stellte noch eine Holzbank dazu, denn vielfach wurde schon der Wunsch nach mehr Sitzgelegenheiten geäußert. Ein Dank gilt dem Bauhof-Team. Laut dem Beschluss wäre an dieser Stelle auch eine Hinweistafel denkbar, die die Geschichte des Ortsteil näher beleuchtet

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG