Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeindevertreter lehnen 200-Meter-Windrad ab

Gigantisch: Dieses Windrad bei Eichstädt misst keine 100 Meter. Das beantragte wäre doppelt so hoch geworden.
Gigantisch: Dieses Windrad bei Eichstädt misst keine 100 Meter. Das beantragte wäre doppelt so hoch geworden. © Foto: Robby Kupfer/OGA
Robby Kupfer / 03.05.2016, 07:47 Uhr
Oberkrämer (OGA) Die Gemeindevertreter aus Oberkrämer haben auf ihrer Sitzung in der vergangenen Woche einstimmig gegen die Errichtung einer Windenergieanlage im Gewerbepark Vehlefanz gestimmt.

Dabei handelt es sich um ein Projekt der Energiequelle GmbH mit Sitz in Zossen. Diese hatte Anfang des Jahres einen Antrag auf den Bau einer "modernen Windenergieanlage der Multi-Megawattklasse" im Gewerbepark gestellt. Wie aus der Gemeindevertretung zu erfahren war, hätte es sich dabei um ein gigantisches Windrad mit einer Höhe von zirka 200 Metern gehandelt. Der SPD-Abgeordnete Karsten Peter Schröder begründete die Ablehnung seiner Fraktion nicht nur mit der überdimensionierten Höhe der Anlage, die ein so wohl ganz und gar nicht gewolltes "Wahrzeichen für Vehlefanz" abgegeben hätte. Wichtig sei vor allem, dass bei der weiteren Entwicklung des Gewerbegebietes solche Ansiedlungen gefördert würden, die auch Arbeitsplätze für die Oberkrämer Bevölkerung schaffen würden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG