Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tennis Borussia individuell stärker

Heiner Krafzik / 22.05.2016, 18:42 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Der 1. FC Frankfurt hat sein Fußball-Oberliga-Spiel in Berlin bei Tennis Borussia mit 0:5 (0:1) verloren. Der Neuling ist damit in der Nord-Staffel weiterhin Vorletzter.

Nach der ansprechenden Leistung am vergangenen Wochenende gegen den FC Strausberg folgte prompt eine 0:5 (0:1)-Niederlage gegen Tennis Borussia Berlin im vorletzten Auswärtsspiel der Oberliga Saison. Den Platzherren gelang damit eine mehr als gelungene Revanche für die 1:2-Hinspiel-Niederlage im Stadion der Freundschaft.

Dabei fing das Spiel für den klaren Außenseiter 1. FCF in Abwesenheit des dienstlich verhinderten Trainers Michael Pohl gar nicht so schlecht an. Und trotz des 0:1-Rückstandes, nach 22 Minuten per Kopf durch Paul Quentin Albrecht erzielt, konnten die Gäste diese Partie bis zur Halbzeitpause sogar relativ offen gestalten.

Da lag bereits vor dem Führungstreffer der Platzherren das 1:0 der Oderstädter in der Luft, wenn nicht ein Kopfball durch Erik Huwe knapp übers Tor gestrichen wäre (4.) und bei der besten Chance Narciel Mbuku über links freistehend aus acht Metern nicht dem Schlussmann Niko Varrelmann direkt in die Arme geschossen hätte (8.).

Bemüht um einen konstruktiven Spielaufbau versuchten die Frankfurter mit viel Laufbereitschaft, die Räume der Gastgeber eng zu machen, um selbst zum Torerfolg zu kommen. Diese Möglichkeit dazu hatte sowohl Robin Grothe mit einem 18-Meter-Schuss (30.) als auch Narciel Mbuku über rechts, bei dem sich Borussia-Schlussmann Niko Varrelmann aber nicht beeindrucken ließ. Allerdings konnte sich die vom Co Trainer Mirko Schröder angeführte Mannschaft auch beim Schlussmann Rocco Zalenga nach zwei Glanzparaden (38., 45.) bedanken, dass es zur Halbzeit nur 1:0 zu Gunsten des Gastgebers stand.

Trotz einer neuen Motivation in der Halbzeitpause schlug der auf vielen Positionen besser besetzte Gastgeber nach dem Seitenwechsel die reifere Klinge und wurde immer drückender. Da schafften es die Oderstädter nicht mehr schnell genug, die Räume eng zu machen. Prompt nutzte dies wiederum Paul Quentin Albrecht mit seinem zweiten Treffer aus Nahdistanz zum 2:0-Führungstreffer der Borussen (50.). Nur zwei Minuten später verhinderte dann ein Pfostenschuss der Platzherren einen weiteren Treffer des Gastgebers.

Zwei Versuche durch Erik Huwe und einem Freistoß durch Narciel Mbuku (56., 57.), mehr sprang da für den FCF nicht mehr heraus. Im Gegenzug nutzten die Borussen die ihnen sich bietenden freien Räume dann gnadenlos aus und erzielten in der 58. Minute durch Mehmet Aydin flach ins untere rechte Eck das 3:0 für die Berliner.

Bei den Frankfurtern lief danach nicht mehr viel zusammen und so mussten sie wie vor einer Kapitulation zuschauen, wie sich die Berliner in den letzten Minuten den Ball zurecht legten. So erzielte Niclas Wittur in der 75. Minute ganz locker aus 14 Metern das 4:0 für Tennis Borussia und weil es so schön war, beförderte der Torschütze vom Dienst Sebastian Huke per Kopf das 5:0 für die Platzherren und stellte gleichzeitig das Endergebnis her (77.).

Mirko Schröder, Trainer des 1. FC Frankfurt: "Eine verdiente Niederlage auch in dieser Höhe, weil wir an die Leistung der ersten Halbzeit nicht mehr anknüpfen konnten. Da war uns Tennis Borussia durch seine individuelle Stärke überlegen. Wir haben keine Mittel mehr gefunden, um uns zu wehren.

Daniel Volbert, Trainer von Tennis Borussia Berlin: "Ein am Ende verdienter Sieg meiner Mannschaft. Allerdings hatten wir in der ersten Halbzeit so einige Probleme ins Spiel zu kommen, weil noch die Hinspiel-Niederlage in den Köpfen einzelner Spieler steckte. Im zweiten Spielabschnitt ergaben sich dann viele Räume, die konsequent zu Toren genutzt wurden."

Tennis Borussia Berlin: Varrelmann - Aydin Enes, Larsen (56. Satahl), Giese, Erdil (70. Kuche), Rehbein, Aydin Mehmet (64.Wittur), Albrecht, Matt, Huke, Gutsche

1. FC Frankfurt: Zalenga - Weyer, Felix Matthäs, Weiss-Motz, Georgi, Fiebig (79. Hilprecht), Grothe (73. Herzberg), Aniol, Huwe, Mbuku, Jäkel (73. Sauer)

Tore: 1:0 Albrecht (22.), 2:0 Albrecht (50.), 3:0 Aydin Mehmet (58.), 4:0 Wittur (75.), 5:0 Huke (77.) - Schiedsrichter: Dirk Meißner (Zahna-Elster) - Zuschauer: 392

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG