Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zahlreiche Fans der AWO-Motorräder trafen sich zum runden Geburtstag in Danewitz

"Benzin-Gespräche" am Lagerfeuer

Kai-Uwe Krakau / 27.06.2016, 05:45 Uhr
Danewitz (MOZ) Das AWO & EMW-Treffen gab es am Wochenende in Danewitz zum 20. Mal. Der runde Geburtstag wurde kräftig gefeiert - nur kurzfristig beeinträchtigte ein Gewitter das Programm.

Christian Schmidt sah die dunklen Wolken und Blitze schon in der Ferne. Da braut sich etwas zusammen, dachte er und drängte zur Eile. Am frühen Nachmittag des Sonnabend waren rund 90 Männer mit ihren "heißen Öfen" zu einer kleinen Rundfahrt in den Barnim aufgebrochen, gerade machten sie Station in Bernau. Nun hieß es aber, rasch aufzubrechen und "nach Hause zu fahren". Dort angekommen konnten die Biker sehen, was der Sturm angerichtet hatte. Ein Baum war auf einen Pavillon gefallen und hatte einen Mann leicht verletzt. "Zum Glück sind es nur Schrammen", ist Schmidt erleichtert. Was alles noch hätte passieren können, will er sich lieber nicht ausmalen.

Die starken Männer packten schließlich kräftig mit an, der Baum wurde in handliche Stücke zersägt und der Festplatz von herabgefallenen Ästen befreit. "Davon lassen wir uns doch nicht unterkriegen", meinte Schmidt optimistisch. Auch das Programm sollte wie geplant stattfinden.

Bereits am Freitagabend waren die ersten Fans mit ihren Maschinen in Danewitz eingetroffen. Diese kommen nicht nur aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch aus dem benachbarten Polen, aus Österreich und sogar aus Norwegen.

Nachdem die Zelte aufgebaut waren, gab es Zeit für Gespräche und zum Fachsimpeln. Auf dem Programm stand traditionell auch wieder das "DDR-Kult-Kino". Diesmal erklärte Theo, was er unter Arbeitsschutz versteht.

Am Sonnabend fand dann der Biker-Gottesdienst in der nahen Dorfkirche von Danewitz statt. Nach der Ausfahrt und dem Aufräumen gab es Biker-Spiele, Lagerfeuer und "Benzin labern". Auf der Bühne spielte am Abend die Gruppe "Der Münzer" zünftigen Mittelalterrock.

Wer in Danewitz übrigens eine Stripshow erwartet oder eine Harley gewinnen möchte, ist bei der AWO-& EMW-Sommerparty nicht richtig. "Auch die Machtspiele wie man sie von anderen Motorradtreffen kennt, sind uns fremd", sagt Schmidt, den alle nur den "Gärtner" nennen. Der Grund ist einfach: Beim AWO-Stammtisch sitzt nämlich regelmäßig ein Fan, der auch Christian Schmidt heißt. "Unsere Party hat im Laufe der Jahre eher einen Dorffestcharakter bekommen", so der Organisator.

"Wir wollen uns einfach mal die Maschinen anschauen", sagt Stephan Klopstock, der mit ein paar Freunden nach Danewitz gekommen ist. Nun staunt er erst einmal darüber, welche Schäden das Gewitter angerichtet hat. Auf der Fahrt von Berlin in den Barnim sei alles ruhig gewesen. Wenn das Wetter mitspiele wolle man bis zum Abend bleiben und auch noch die Live-Musik erleben, sind sich die sechs Berliner einig.

Christian Schmidt selbst kam über seinen Vater zur AWO. Der Gärtnerei-Chef kaufte 1958 in Berlin das erste motorisierte Fahrzeug nach dem Krieg für sein Unternehmen. Die Vier-Takter wurden von 1950 bis 1961 hergestellt und erfreuen sich bei Fans großer Beliebtheit.

Der Niederbarnimer AWO-Stammtisch trifft sich jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im "Alten Dorfkrug".

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG