Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Deutsche sollen für Klima auf Fleisch verzichten

Weniger Fleischverzehr soll für ein besseres Klima sorgen
Weniger Fleischverzehr soll für ein besseres Klima sorgen © Foto: dpa
dpa / 01.07.2016, 12:46 Uhr
Berlin (dpa) Um das Klima und ihre Gesundheit zu schützen, sollten die Deutschen weniger Fleisch essen: Mit dieser Forderung eckt Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) an. "Landwirtschaft und Klimaschutz dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden", sagte Agrarminister Christian Schmidt (CSU) der "Bild"-Zeitung.

Unterstützung kam dagegen von den Grünen. Deren Fraktionschef im Bundestag, Anton Hofreiter, sagte der "Passauer Neuen Presse": "Es gibt mehr als einen guten Grund in Zukunft nicht mehr auf massenhafte Fleischproduktion in Deutschland zu setzen." Verbraucher müssten gutes Fleisch von Ramschware unterscheiden können, dafür brauche es eine Kennzeichnungspflicht.

In einem zwischen Umwelt- und Wirtschaftsministerium abgestimmten Entwurf eines Klimaschutzplans 2050, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, heißt es: Für den Klimaschutz entscheidend sei vor allem der Abbau der Wiederkäuerbestände. Mittel- bis längerfristig müsse sich die Nachfrage nach tierischen Produkten reduzieren, bis 2050 solle "ein Fleischkonsum entsprechend der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) angestrebt werden. Dies helfe auch, ernährungsbedingte Krankheitsrisiken zu mindern.

Die DGE empfiehlt, nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche zu essen. Nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Fleischwarenindustrie isst jeder Deutsche im Schnitt gut 60 Kilogramm Fleisch im Jahr, das ist mehr als ein Kilogramm pro Woche.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG