Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freie Wähler punkten vor Gericht

Fordern mehr Rechte: die Landtagsabgeordneten Péter Vida und Christoph Schulze (BVB/Freie Wähler, v. l.) .
Fordern mehr Rechte: die Landtagsabgeordneten Péter Vida und Christoph Schulze (BVB/Freie Wähler, v. l.) . © Foto: dpa
Henning Kraudzun / 22.07.2016, 19:11 Uhr
Potsdam (MOZ) Die drei Abgeordneten von BVB/Freie Wähler fordern seit ihrem Einzug ins Parlament mehr Rechte, um in der politischen Auseinandersetzung nicht ins Hintertreffen zu geraten. Vor dem Landesverfassungsgericht errangen sie am Freitag einen Teilerfolg.

Irgendwann reicht es dem Gerichtspräsidenten. "Wir sind jetzt nicht im Parlament", verdeutlicht Jes Möller dem Abgeordneten Christoph Schulze, der eine Frage des Gerichts unbeantwortet ließ, sondern stattdessen Missverhältnisse im Landtag anprangerte. "Wir können nur an der Oberfläche schürfen", so der Politiker aus Zossen (Teltow-Fläming). Es gebe keine Gleichbehandlung.

Jetzt registrieren und weitere fünf Artikel kostenlos lesen

Vielen Dank, dass Sie uns so gerne besuchen! Sie haben bereits Ihre 5 Gratis-Artikel gelesen. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere fünf Gratis-Artikel.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG