Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hohe Patientenzufriedenheit in Falkensee

Die Ärzte in Falkensee genießen der Statistik zufolge einen guten Ruf.
Die Ärzte in Falkensee genießen der Statistik zufolge einen guten Ruf. © Foto: privat
27.09.2016, 12:34 Uhr - Aktualisiert 27.09.2016, 12:52
Falkensee (red/pat) Die Falkenseer Patienten sind offenbar sehr zufrieden mit ihren Medizinern. Das zumindest ist das Ergebnis eines Patientenbarometers des Internetportals "jameda", das eine Statistik für die Metropolregion Berlin-Brandenburg auf Grundlage von Bewertungen der Nutzer erhoben hat. Insgesamt sind 205 niedergelassene Ärzte in der Gartenstadt gelistet.

Die Patienten in Falkensee haben für die Zufriedenheit mit ihren Ärzten die gute Durchschnittsnote 1,82 auf einer Schulnotenskala von eins bis sechs vergeben. Damit sichert sich Falkensee den ersten Platz im Vergleich der acht größten Städte der Metropolregion. Ebenfalls aufs Treppchen schaffen es die Ärzte der Hauptstadt Berlin mit der Note 1,83 und die Potsdamer Mediziner mit der Note 1,85. Schlusslicht der Metropolregion Berlin-Brandenburg bildet demnach Eberswalde (2,28). In Falkensee haben laut Angaben von Kathrin Kirchler in den vergangenen vier Jahren insgesamt 721 Menschen die Ärzte bewertet. "Großstädte haben natürlich wesentlich höhere Werte, Berlin etwa 77.300 Bewertungen", sagte sie.

Die Ärzte in Falkensee scheinen indes besonders nett zu ihren Patienten zu sein, heißt es. Diese bewerten ihre Mediziner in dem Kriterium "Freundlichkeit" nämlich besonders gut: Mit einer Note von 1,68 belohnen sie ihre Ärzte, die damit auf dem ersten Platz im Vergleich der acht größten Städte der Metropolregion landen.

Und: Falkensee soll gemäß des Internetportals die kinderfreundlichsten Ärzte haben - und zwar mit weitem Abstand. So könnten die kleinen Patienten in der Gartenstadt offenbar ohne Angst zum Arzt gehen: Die Eltern bewerteten ihre Mediziner in dieser Kategorie den Angaben zufolge mit der Note 1,7. Die zweitplatzierte Stadt, Brandenburg an der Havel, kann der Statistik zufolge einen Wert von 1,86 erreichen. Wesentlich unzufriedener mit der Kinderfreundlichkeit der Mediziner seien die Oranienburger, was sich in der Note 2,23 widerspiegele und damit Rang acht bedeutet.

In Falkensee sei den Angaben zufolge ein Aufwärtstrend in der Gesamtzufriedenheit der Patienten zu beobachten. Im Jahr 2014 betrug sie noch 1,88 und steigerte sich im darauffolgenden Jahr auf 1,84. Im Jahr 2016 werden die Ärzte sogar durchschnittlich mit der Note 1,63 bewertet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG