Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Naturschützer beantragen einstweilige Anordnung

Matthias Henke / 18.10.2016, 21:00 Uhr
Gransee (OGA) Nachdem der Naturschutzbund (Nabu) Brandenburg bereits in der Vorwoche massive Kritik an Baumfällungen entlang der L 222 zwischen Menz und Gransee geübt hatte, teilte der Verband am Dienstag mit, dass weitere Bäume bei Gransee gefällt werden sollen. Dies wolle man verhindern, hieß es in einer Mitteilung des Nabu.

An der B 96 zwischen Löwenberg und Gransee sowie zwischen Gransee und Altlüdersdorf sollen nach dem Willen des Landesbetriebs Straßenwesen demnach etwa 100 Alleebäume gefällt werden. Der Landesbetrieb behaupte, die Alleebäume seien derart marode, dass die Durchführung eines ordnungsgemäßen Verfahrens nicht möglich sei. Beim Verwaltungsgericht Potsdam habe der Nabu eine einstweilige Anordnung beantragt, um die Fällaktion zu stoppen, teilte die Geschäftsstelle der Naturschützer mit.

Unterdessen hat sich auch der Landkreis in dieser Angelegenheit eingeschaltet. Von der Fällung an der L 222 habe die Untere Naturschutzbehörde keinerlei Kenntnis gehabt, so Kreissprecher Ronny Wappler. Der Landesbetrieb sei zu einer Stellungnahme aufgefordert worden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG