Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Metallbau-Oscar für Metallbau Windeck

Thomas Messerschmidt / 03.11.2016, 07:43 Uhr
Rietz (MZV) (red) Jährlich prämiert die führende Fachzeitschrift "M&T-Metallhandwerk" außergewöhnlich kreative und innovative Objekte im Metallbau mit dem Deutschen Metallbaupreis - dem sogenannten Metallbau-Oscar.

2016 haben Redaktion und Fachjury u.a. wieder einer Brandenburger Firma die Siegerehren zuerkannt und im Rahmen des Deutschen Metallbaukongresses in Würzburg ausgezeichnet. Alle Siegerobjekte überzeugten durch die hohe konstruktive, planerische und gestalterische Qualität und Perfektion in der technischen Ausführung. Oliver Windeck: "Wir freuen uns sehr, dass wir nach 2014 bereits zum zweiten Mal den 1. Platz in der Kategorie "Fenster, Fassade, Wintergarten' für unser Bauvorhaben St. Johanniskirche in Brandenburg an der Havel belegt haben!"

Die Jury hat insbesondere überzeugt, wie die Stahlfassade trotz der großen Abmessungen (zweifach geneigte Vertikalfassaden mit den Maßen 9x24m in fünf Segmenten gefertigt und montiert) samt Monoverglasung (Sonnenschutzglas mit Schallschutzfolie - größte Scheibe 2,7x4,9m, Gewicht 560 kg) und der anspruchsvollen Statik ausgesprochen leicht und filigran wirkt und sich sehr harmonisch in den alten Kirchenbau einpasst. Windeck: "Wir bedanken uns bei der Jury und freuen uns auf neue (Metallbau-)Herausforderungen in 2017!"

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG