Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Münchehofer Teich - Sanierung beginnt

Idylle pur: In den kommenden Monaten wird der Giebelteich sein Ansehen verändern. Bäume rund um das Gewässer wurden bereits gefällt. Demnächst beginnt das Ausbaggern.
Idylle pur: In den kommenden Monaten wird der Giebelteich sein Ansehen verändern. Bäume rund um das Gewässer wurden bereits gefällt. Demnächst beginnt das Ausbaggern. © Foto: Dirk Schaal
Margrit Meier / 11.11.2016, 07:19 Uhr
Münchehofe (MOZ) Die Bäume sind gefällt, nun sollen die Fische aus dem Münchehofer Dorfteich geborgen werden, informierte Fachbereichsleiterin Angela Schnabel im jüngsten Bauausschuss. Danach könne mit der Munitionsbergung begonnen werden. Sie rechne noch in diesem Jahr damit.

Gemeindevertreter Volkmar Seidel (SPD) hakte nach. Er wollte wissen, ob die Arbeiten abgebrochen werden, wenn sich der Munitionsverdacht nicht bestätigt. Worauf Bürgermeister Karsten Knobbe zurück fragte, wie er sich das rein praktisch vorstellen würde. "Das ist ein riesiger Teich, in dem ein knapper Meter Schlamm liegt. Stellen Sie sich vor, wir tragen 80 Prozent ab. Da können wir doch nicht sicher sein, dass sich nicht doch in den verbleibenden 20 Prozent Munition befindet." Grundlage der nun anstehenden Arbeiten seien auch nicht einfach nur Mutmaßungen, sondern die Gemeinde hatte Untersuchungen veranlasst.

Angela Schnabel unterstrich dazu, dass der Giebelteich in Münchehofe nicht saniert wird wegen der Munition, sondern bei der Genehmigungsplanung habe es den Hinweis auf Munitionsbelastung gegeben. Gemeindevertreterin Annett Schlotte (Linke)fügte an, dass es vor einiger Zeit eine große Überschwemmung gegeben habe. Diese sei Anlass gewesen, über die Sanierung des Teiches nachzudenken und diese anzuschieben. "Wenn es jetzt wieder dolle regnet, hätten wir dort dieselbe Situation", appellierte sie im Interesse der betroffenen Anlieger, jetzt nur nicht an der bevorstehenden und geplanten Sanierung des Teiches zu rütteln. Ausschussvorsitzender Claudia Katzer (Linke) war aufgefallen, dass rund um den Giebelteich 80 Bäume markiert wurden. Ob die nun alle weg sollen. Angela Schnabel: "Die Bäume, die weg sollten, sind bereits gefällt. Wir haben trotz Recherche niemanden ausfindig gemacht, der dort noch Fällabsichten hat. Wir vermuten, dass hier jemand Schabernack treibt."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG