Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zuschuss wird in Noten und Reisekosten investiert

Zusammenarbeit besiegelt: Susanne Mette, Vorsitzende des F÷rdervereins Jugendorchester, und Bernd Bartel von der E.ON edis AG unterzeichneten einen Vertrag, der dem Klangk÷rper einen Zuschuss von 1000 Euro f³r ein Jahr zusichert.Foto:MOZ/Steffen G÷ttmann
Zusammenarbeit besiegelt: Susanne Mette, Vorsitzende des F÷rdervereins Jugendorchester, und Bernd Bartel von der E.ON edis AG unterzeichneten einen Vertrag, der dem Klangk÷rper einen Zuschuss von 1000 Euro f³r ein Jahr zusichert.Foto:MOZ/Steffen G÷ttmann © Foto:
MOZ / 26.03.2009, 08:00 Uhr
Bad Freienwalde Zum zehnten Mal in Folge erhält der Förderverein des Bad Freienwalder Jugendorchesters 1000 Euro von der E.ON edis AG. Der Zuschuss wird jährlich ausgezahlt. Susanne Mette, Vorsitzende des Vereins, und Bernd Bartel, Leiter des Regionalbereichs Uckermark-Oderland des Energieversorgers, haben jetzt den Vertrag, der die Zusammenarbeit besiegelt, im Bad Freienwalder Rathaus unterzeichnet.

"Wir sind froh, dass wir solch einen Partner in einer wirtschaftlich so schwierigen Region haben", sagte Susanne Mette. Denn Unterstützung von außen zu bekommen sei in dieser Gegend ein Problem. 50 000 Euro Einnahmen und Ausgaben bewegt der Förderverein jedes Jahr. Im Wesentlichen speisen sich die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen, den Beträgen der Eltern und den Auftrittsgeldern. Mit dem Sponsorenzuschüssen versuche der Förderverein, die Elternbeiträge für Konzertreisen zu reduzieren. Zudem werde das Geld in den Kauf von Noten investiert, erläutert Susanne Mette. Die beiden Fahrzeuge des Vereins tragen sich aus den Mitgliedbeiträgen.

"Wir haben im Jahr 2000 den ersten Vertrag mit dem Jugendorchester unterzeichnet", sagte Bernd Bartel von der E.ON edis AG. Anlass war die Eröffnung des neuen Verwaltungssitzes an der Fontanestraße. Der Energieversorger unterstützt besonders ehrenamtliche Jugendarbeit. In diesem Rahmen passt das Jugendorchester der Musikschule Märkisch-Oderland sehr gut.

"In E.ON edis haben wir einen stabilen Partner", unterstrich Bürgermeister Ralf Lehmann. Die reihe "Klassik im Park" werde nicht fortgesetzt. Statt dessen wolle die Stadt ihre Ausgaben auf das Mitternachtskonzert am 12. Juni auf dem Markt konzentrieren, das vom Jugendorchester bestritten wird. "Klassik am Markt" werde in diesem Jahr durch die Openair-Aufführung der Verdi-Oper Nabucco ersetzt.

Das Jugendorchester habe schon einige Höhepunkte fest eingeplant, sagte Susanne Mette. Neben den fast schon obligatorischen Adventskonzerten seien Aufritte bei den Jubiläumsfeiern in Falkenberg und Beiersdorf sicher. Im Juli werde der Klangkörper nach Nizza in Südfrankkreich reisen, um den Kontakt mit einem dortigen Jugendorchester zu pflegen. Ein weiteres Partnerensemble aus dem nordfranzösischen Wizernes komme im August nach Bad Freienwalde. In der Ruine der Marienkirche in Wriezen werden beide Orchester zu einem deutsch-französischen Konzert einladen. Die Partnerschaft zu Frankreich verdanken die Bad Freienwalder Susanne Mette, die die Sprache des westlichen Nachbarlandes beherrscht. Der Förderverein hat 48 Mitglieder, das Orchester zählt 45 bis 50 Musiker.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG