Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

27 Firmen stellen sich vor

Sonja Jenning / 05.05.2011, 07:18 Uhr
Fürstenwalde (In House) Zweieinhalb Wochen vor dem landesweiten Aktionstag haben sich in Fürstenwalde 27 Unternehmen angemeldet, um Besuchern am 21. Mai zu zeigen, was ihnen als Kunden sonst verborgen bleibt. Dazu gibt es viele Tipps und Angebote zu Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten.

Bei der dritten Auflage des Tages des offenen Unternehmens steht in der Spreestadt das Gewerbegebiet Lindenstraße im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, erklärt Andrea Schickert von der Wirtschaftsförderung der Stadt. Sie erinnerte auch daran, dass der Focus 2007 auf dem Pintsch-Gelände und 2009 auf dem Gewerbegebiet Tränkeweg gelegen hatte. Aber auch zahlreiche andere Unternehmen im gesamten Stadtgebiet öffnen am 21. Mai ihre Türen und erwarten die Besucher mit vielfältigen Angeboten.

Bislang haben sich 27 Unternehmen angemeldet. „Damit gehört Fürstenwalde bei der Beteiligung zu den Spitzenreitern“, sagt Bürgermeister Hans-Ullrich Hengst. Ein Großteil der angemeldeten Firmen beraten an diesem Tag zum Thema Ausbildung und Karriere, mehr als 80 Prozent bieten Ausbildungsplätze und offene Stellen an. Andrea Schickert appelliert daher besonders an Jugendliche, Studenten und Arbeitssuchende, sich an diesem Tag über berufliche Perspektiven zu informieren.

Immer wieder gern gesehen seien auch ehemalige Mitarbeiter, so Hans-Ulrich Hengst. In den vergangenen Jahren hätten viele diese Gelegenheiten genutzt, ihren ehemaligen Arbeitsplatz zu besuchen, und über Veränderungen vor Ort gestaunt.

Eröffnet wird der Tag des offenen Unternehmens um 10 Uhr im Veranstaltungszentrum im Gewerbepark-Ring 3. Zwischen 10  und 14 Uhr präsentieren sich die Unternehmen vor Ort mit ihren Aktionen, bei denen die Besucher auch selbst aktiv werden können. Bei der Verkehrswacht kann man seine Fahrkünste testen, im Autohaus Nord üben, wie man sich nach einem Überschlag aus dem Auto befreit, bei Schmidt-Elsner einen Bagger lenken. Beim Energiedienstleister EWE warten Erdgasfahrzeuge auf eine Probefahrt, in der Musikschule Allegro kann man Instrumente testen. Tipps zum Wassersparen gibt die Firma RST Gesellschaft für Wasserspartechnik. Für Speisen und Getränke sorgt das GIP-Casino. Außerdem gibt es Antworten auf solche Fragen: Wie biologisch ist Brandenburg? Wie sonnig wird unsere Zukunft? Wo schmeckt Brandenburg am besten? Wo wird aus Vergangenheit Zukunft?

Interessierte Unternehmen können sich auch noch kurzfristig anmelden unter www.offene-unternehmen.de. Weitere Informationen und Unterstützung gibt es von der Wirtschaftsförderung der Stadt Fürstenwalde, bei Andrea Schickert unter 03361 557219.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG