Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In der Region locken am Wochenende weitere Weihnachtsmärkte

Musik, Naschwerk und mehr

Anziehungspunkt: Seit Jahren gehört das große Lagerfeuer zum Weihnachtsmarkt in Altlandsberg dazu. Zahlreiche Besucher finden sich dort immer ein.
Anziehungspunkt: Seit Jahren gehört das große Lagerfeuer zum Weihnachtsmarkt in Altlandsberg dazu. Zahlreiche Besucher finden sich dort immer ein. © Foto: MOZ /Gerd Markert
Detlef Klementz / 02.12.2016, 06:09 Uhr
Strausberg (MOZ) Tausende Besucher werden sich an diesem Wochenende wieder auf Weihnachtsmärkten vergnügen. Die Größten finden in Rüdersdorf, Altlandsberg, Buckow, Müncheberg, Petershagen und Dahlwitz-Hoppegarten statt.

Im Ortszentrum von Rüdersdorf weihnachtet es am Wochenende mächtig. Nach der Eröffnung am Sonnabend, 14 Uhr, mit dem traditionellen Stollenanschnitt folgen eine musikalische Zappeltiershow zum Mitmachen, der Auftritt der Rüdersdorfer Karneval Kids, das Theaterstück "Weihnachtsgans Auguste" und jede Menge Musik. Am Sonntag geht es in Rüdersdorf um 14 Uhr weiter. Dann unter anderem mit Linedance, Gesang und Theater mit den Pelle Musical Kids, die am Vortag ebenfalls dabei waren. Natürlich wird auch die Bergkapelle nicht fehlen. Im beheizten Theaterwagen gibt es Kasperletheater, dazu jede Menge Buden, Rummel und Musik.

Hoch her wird es auch wieder in Altlandsberg auf dem Kirchplatz und in der Stadtkirche gehen. Turmbläser werden den Weihnachtsmarkt Sonnabend, 15 Uhr, eröffnen. Mit den United Dancing Angels, Kindertheater und Weihnachtsliedern zum Mitsingen geht es weiter. Gegen 20 Uhr beschließen die Drummerboys mit Mike Hille den ersten Tag. Am Sonntag zeigt der Männerchor Frohsinn 1860 Neuenhagen ab 14 Uhr in der Kirche sein Können, anschließend tritt dort die evangelische Kita auf. Weiter zum Programm gehören beispielsweise Posaunenchor und Trommlergruppe. Mit einer Lasershow wird der Weihnachtsmarkt gegen 18 Uhr beendet. An beiden Tagen laden mehr als 50 Stände ein.

In Hoppegarten findet der Weihnachtsmarkt erstmals auf dem Schlossplatz an der Rudolf-Breitscheid-Straße zwischen Schloss und evangelischer Kirche statt. Log geht es am Sonnabend um 14 Uhr. Der Kleintierzüchterverein ist wieder präsent, der Weihnachtsmann auch. In der evangelischen Kirche tritt um 15 Uhr der Gemischte Chor Hoppegarten auf, es folgt ein Märchenspiel und weiterer Gesang. Ab 18 Uhr gibt es Weihnachtslieder zum Mitsingen.

Der Dorfplatz an der Angerscheune Petershagen ist Sonnabend und Sonntag wieder Schauplatz des Weihnachtsmarkts. Einmal mehr wird er von den Schülern der Grundschule am Dorfanger gestaltet, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

In Buckow werden rund um den Mühlenplatz am Kino an die 20 Stände mit Kunsthandwerk, Kulinarischem und Geschenken locken. Die Eröffnung erfolgt Sonnabend 14 Uhr im Beisein der Rosenkönigin. Später wird Weihnachtsmusik erklingen. Und das auch am Sonntag, dann bereits ab 13.30 Uhr.

Auch Müncheberg lockt wieder mit einem Weihnachtsmarkt. Der beginnt auf dem Marktplatz am Sonnabend, 13 Uhr, mit dem Posaunenchor. Der Teufelsgeiger ist da, es gibt noch mehr Musik und Tanz. Am Sonntag werden ab 11 Uhr gefüllte Stiefel verteilt, ein Saxophonist wird aufspielen und zum Schluss gegen 14 Uhr ein Gospelchor singen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG