Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

NHL-Jungstar Draisaitl führt Edmonton zum Sieg

Leon Draisaitl steht in der NHL bei den Edmonton Oilers unter Vertrag.
Leon Draisaitl steht in der NHL bei den Edmonton Oilers unter Vertrag. © Foto: Jason Franson/PA Photos/dpa
dpa-infocom / 02.12.2016, 08:39 Uhr - Aktualisiert 02.12.2016, 08:36
Winnipeg (dpa) Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat beim 6:3-Sieg der Edmonton Oilers bei den Winnipeg Jets seine überragende Form unterstrichen.

Der NHL-Jungstar rückte nach drei Niederlagen in Serie in die erste Reihe und erzielte seine Saisontore acht und neun (21. Minute/48.), dazu legte er das 1:1 durch Mark Letestu auf. Der Stürmer kam in den vergangenen neun Matches auf 13 Punkte (sechs Tore und sieben Vorlagen).

«Er ist einer meiner Lieblingsspieler», schwärmte Oilers-Kapitän Connor McDavid über den gebürtigen Kölner. «Er ist so ruhig und geduldig am Puck. Er findet dich in unterschiedlichsten Situationen und spielt dir den Puck direkt auf den Schläger. Leon kann das Spiel super lesen.» Das Kompliment gab Draisaitl artig zurück. «Mit ihm zu spielen, ist sehr einfach. Er ist so schnell. Ich hoffe, es geht jetzt weiter so», sagte der 21-Jährige.

Die Entscheidung in Winnipeg fiel im Mitteldrittel, in dem die Oilers einen 1:2-Rückstand in ein 4:2 drehten. «Danach haben wir sehr sicher gespielt. Es ist ein großartiger Sieg für uns», sagte Draisaitl.

Verteidiger Dennis Seidenberg gab nach mehrwöchiger Verletzungspause sein Comeback bei den New York Islanders und konnte sich über ein 3:0 (0:0, 0:0, 3:0) bei den Washington Capitals freuen. Für die Islanders war es der dritte Sieg in Serie. Die deutschen Torhüter Thomas Greiss (New York) und Philipp Grubauer (Washington) kamen nicht zum Einsatz.

Auch Tom Kühnhackl hat mit Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins gegen die Dallas Stars deutlich mit 6:2 (1:1, 2:1, 3:0) gewonnen. Der Sohn der deutschen Eishockey-Legende Erich Kühnhackl bereitete mit seiner dritten Saisonvorlage das 5:2 durch Eric Fehr vor.

Der sechste Saisontreffer von Tobias Rieder half den Arizona Coyotes beim 3:4 (2:1, 0:1, 1:2) gegen die Los Angeles Kings nicht. Für das Team aus Glendale war es die 14. Niederlage im 22. Spiel. Ohne Verteidiger Korbinian Holzer siegten die Anaheim Ducks 3:1 bei den Vancouver Canucks.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG