Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nächste Pleite für die Mavericks ohne NBA-Star Nowitzki

Dirk Nowitzki kann derzeit wegen Achillessehnenproblemen nicht für die Dallas Mavericks spielen.
Dirk Nowitzki kann derzeit wegen Achillessehnenproblemen nicht für die Dallas Mavericks spielen. © Foto: Cj Gunther/EPA/dpa
dpa-infocom / 02.12.2016, 08:40 Uhr - Aktualisiert 02.12.2016, 07:34
Charlotte (dpa) Die Dallas Mavericks kassieren ohne Basketball-Superstar Dirk Nowitzki eine Pleite nach der anderen. Das 87:97 (41:44) bei den Charlotte Hornets war für die Texaner bereits die 15. Niederlage im 18. Saisonspiel.

Ob der deutsche Ausnahmespieler am Samstag im Spiel gegen die Chicago Bulls wieder auf das Parkett zurückkehrt, ist nicht bekannt. Nowitzki leidet weiterhin an hartnäckigen Achillessehnenproblemen.

Ohne ihren Leader konnten die ersatzgeschwächten Mavs bei den Hornets zwar mithalten, am Ende war es allerdings wie so häufig schon in dieser Saison: «Wir kämpfen, wir bringen uns in eine gute Ausgangslage, aber dann haben wir Einbrüche hier und da. Das ist die Story der Saison», sagte Harrison Barnes, mit 17 Punkten Top-Scorer bei Dallas.

Knapp vier Minuten vor Schluss führte Charlotte lediglich mit 78:76, dann verpennten die Mavericks wieder die wichtigste Phase der Partie. Die Hornets zogen auf 86:78 davon, das Spiel war entschieden. «Wir müssen konstanter werden, hart arbeiten und dann den Turnaround schaffen», forderte Trainer Rick Carlisle.

Der Dallas-Coach setzt seine Hoffnungen auf die Rückkehr seiner verletzten Leistungsträger wie Nowitzki, J.J. Barrea oder Andrew Bogut. «Wir müssen diese Jungs fit bekommen», sagte Carlisle. «In der Zwischenzeit werden die anderen Jungs wertvolle Erfahrungen sammeln. Wir müssen weiter fighten, dann werden sich die Dinge zu unseren Gunsten wenden.»

Meister Cleveland Cavaliers hat eine deutliche Heim-Niederlage im Top-Duell mit den Los Angeles Clippers hinnehmen müssen. Das 94:113 (50:58) bedeutete zudem das zweite verlorene Spiel nacheinander für das Team von Superstar LeBron James. Top-Scorer war Cavs-Spielmacher Kyrie Irving mit 28 Punkten.

In einem Offensiv-Spektakel beendeten die Houston Rockets die Siegesserie der Golden State Warrios. Nach zuletzt zwölf Erfolgen nacheinander verlor der Titelfavorit gegen die Rockets nach zweimaliger Verlängerung mit 127:132 (59:64, 113:113). Warriors-Star Kevin Durant war mit 39 Punkten erfolgreichster Werfer.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG