Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Piraten unterstützen Heiner Klemp

Bündnis: Heiner Klemp (l.) und Thomas Ney
Bündnis: Heiner Klemp (l.) und Thomas Ney © Foto: MZV
Friedhelm Brennecke / 12.01.2017, 07:30 Uhr
Oranienburg (OGA) Der Kreisverband der Piraten hat sich am vergangenen Wochenende einstimmig zur Unterstützung des Bürgermeisterkandidaten Heiner Klemp (Bündnis 90/Grüne) entschieden. Der 53-jährige Unternehmensberater für Softwareentwicklung habe die Parteimitglieder auf deren Hauptversammlung am Sonnabend überzeugt, teilte der neue Kreisvorsitzende der Piraten, Thomas Ney, am Mittwoch mit. "Seine Vorstellungen stehen in weiten Teilen im Einklang mit dem Programm der Piraten", sagte Ney. "Insbesondere seine Vorstellungen zu einem transparenten, effizienten und vor allem bürgerorientierten Verwaltungshandeln haben uns überzeugt." Auch Klemps Positionen für einen stärkeren Einsatz gegen Rassismus, für bessere Bildung und Kinderbetreuung, sowie seine Ideen zur Stadtentwicklung und zum ÖPNV gefielen den Piraten, die "angesichts des breiten Bewerberfeldes" auf einen eigenen Kandidaten verzichteten, so Ney.

Bislang bewerben sich neben Klemp noch Jennifer Collin (SPD), Kerstin Kausche (CDU), Enrico Rossius (Linke) und Alexander Laesicke (parteilos) um das Amt des Bürgermeisters. Es wird mit weiteren Bewerben gerechnet. Die Wahl findet im September zeitgleich mit der Bundestagswahl statt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG