Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Investmentbank Morgan Stanley verdoppelt Gewinn

Morgan Stanley profitierte stark vom brummenden Handel mit Wertpapieren an den Finanzmärkten.
Morgan Stanley profitierte stark vom brummenden Handel mit Wertpapieren an den Finanzmärkten. © Foto: Everett Kennedy Brown/EPA FILES/dpa
dpa-infocom / 17.01.2017, 15:23 Uhr
New York (dpa) Der Börsen-Boom im Zuge der US-Präsidentenwahlen hat der US-Investmentbank Morgan Stanley einen starken Jahresabschluss beschert.

Unter dem Strich verdoppelte sich der Überschuss im vierten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 753 Millionen auf 1,5 Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro), wie das Geldhaus in New York mitteilte.

Die Erträge kletterten um 17 Prozent auf 9,0 Milliarden Dollar. Die Ergebnisse übertrafen die Prognosen deutlich. Die Aktie stieg vorbörslich zunächst um knapp zwei Prozent.

Morgan Stanley profitierte stark vom brummenden Handel mit Wertpapieren an den Finanzmärkten. Die Aussicht auf steigende Zinsen und schnelleres Wachstum durch ein von Donald Trump angekündigtes Konjunkturpaket hatte die Börsen seit den US-Wahlen kräftig angeschoben.

Bei Morgan Stanley machte sich das vor allem im Anleihegeschäft bemerkbar, hier stiegen die Erträge von 550 Millionen auf 1,5 Milliarden Dollar. Die Rivalen JPMorgan Chase und Bank of America hatten am Freitag ebenfalls starke Quartalszahlen vorgelegt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG