Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sattelschlepper prallt auf Winterdienstfahrzeug der Autobahnmeisterei

Zwei Schwerverletzte bei Unfall

Umgekippt: Der Winterdienst-Lkw der Autobahnmeisterei Erkner (vorne) war am Dienstagnachmittag von einem Sattelschlepper (im Hintergrund) gerammt worden.
Umgekippt: Der Winterdienst-Lkw der Autobahnmeisterei Erkner (vorne) war am Dienstagnachmittag von einem Sattelschlepper (im Hintergrund) gerammt worden. © Foto: aireye Berlin/Brandenburg
Martin Stralau / 19.01.2017, 06:00 Uhr
Fredersdorf-Vogelsdorf/Erkner (MOZ) Zwei Schwerverletzte gab es am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf dem östlichen Berliner Ring. Laut Polizei war ein Sattelschlepper aus noch ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Hellersdorf und Marzahn auf ein fahrendes Streufahrzeug der Autobahnmeisterei Erkner geprallt, das auf die Seite kippte. Beide Fahrer kamen mit schweren Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Berlin. Sie waren in ihren Fahrzeugkabinen eingeklemmt und wurden von Mitgliedern der Feuerwehr Vogelsdorf geborgen. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 350 000 Euro. Das Streusalz hatte sich über alle Fahrspuren verteilt. Zur Unfallaufnahme und Beräumung war die Autobahn zwischen beiden Anschlussstellen bis nach Mitternacht voll gesperrt.

Nach Auskunft von Andreas Müller, Leiter der Autobahnmeisterei, sind der fünf Tonnen Salz fassende Streuautomat auf dem Lkw und der Frontpflug Totalschäden. "Den Rest ermittelt am Montag ein Gutachter", sagte er. Die Meisterei habe nun nur noch vier Winterdienst-Lkw. "Das ist ein großes Ärgernis, weil wir alle fünf brauchen und auf Ersatz bestimmt einige Zeit warten müssen." Die Kosten für ein Ersatzfahrzeug schätzte er auf 250 000 Euro.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG