Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

HCN nimmt sich eine Auszeit

Lücke gefunden: Max Ziegel setzte sich in dieser Szene gegen Christian Lück und Hans Kühne (rechts) durch. Allerdings stand dann noch Torwart Tobias Kröcher im Weg, der diesen Ball des Werderaners parierte.
Lücke gefunden: Max Ziegel setzte sich in dieser Szene gegen Christian Lück und Hans Kühne (rechts) durch. Allerdings stand dann noch Torwart Tobias Kröcher im Weg, der diesen Ball des Werderaners parierte. © Foto: MZV
Matthias Haack / 22.01.2017, 21:04 Uhr - Aktualisiert 23.01.2017, 11:06
Werder (RA) In Werder zu verlieren, das schmerzt im Normalfall nicht sehr. Doch dem HC Neuruppin rammte Grün-Weiß II am Sonnabend einen Pfahl ins Herz. Mit 10:7 führte der HCN zur Halbzeit. Die zweite Periode ging jedoch mit 17:10 überaus deutlich an den Tabellennachbarn.

Bei Grün-Weiß Werder II unterliegen die Neuruppiner mit 20:24.
Bilderstrecke

HCN verliert zweite Halbzeit und auch das Spiel

Bilderstrecke öffnen

"Entscheidend waren heute die hohe technische Fehlerquote und die schlechte Passsicherheit zwischen der 40. und 53. Minute." So fällt das erste Urteil von Trainer Christian Will aus. In jener spielentscheidenden Phase kam der HCN zu lediglich zwei Toren, leistete sich aber 13 Fehler. Darunter war ein Siebenmeter, den Christian Lück nicht nutzte.

Dass diese Partie zu den torärmeren zählen werde, deutete sich nach einem Drittel der Spielzeit an. Es stand 5:5. Das erste Tor fiel erst mit dem achten Wurf, als Rechtsaußen Christian Lück nach 269 Sekunden einnetzte. Zum zweiten Mal in Führung ging der HCN beim 5:6 durch Nico Hecht (22.). Weiterhin imponierten die Gäste mit einer heftig zupackenden Abwehr und einem stark aufgelegten Keeper Tobias Kröcher - bis zur 30. Minute. Weil ein Großteil der zweiten Halbzeit von extrem vielen Fehlern geprägt war, gaben die Gäste ihre Führung schnell aus der Hand. Sogar die Routiniers gaben dem Spiel keine Wende mehr. Offenbar fruchtete die Manndeckung für Rückraum-Shooter Nico Hecht für Werder, während der HCN erlahmte.

Lange sah es nach einem unbeliebten Rekord aus, denn in nur einer Begegnung dieser Staffel (Potsdam II gegen Belzig - 22:21) waren weniger Treffer gefallen. Dass es noch 44 Tore wurden, lag an zwei Kontern der Gastgeber in der Schlussminute.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG