Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Starke Nachfrage Brandenburger Firmen nach Darlehen von bis zu 25 000 Euro

Großer Erfolg kleiner Kredite

Hajo Zenker / 01.02.2017, 14:33 Uhr
Potsdam (MOZ) Kleine Kreditsummen für kleine Firmen - mit dem Mikrokredit Brandenburg getauften Darlehensprogramm bekommen märkische Betriebe bis zu 25 000 Euro geliehen. Die Nachfrage ist größer als erwartet. Unternehmer und Wirtschaftsministerium sind gleichermaßen begeistert.

"Es ist wirklich schön, wie unkompliziert das alles funktioniert. Das Antragsformular konnte ich ohne Hilfe ausfüllen. Und alles wurde schnell entschieden." Kay Plichta ist sichtlich begeistert über das Mikrokredit Brandenburg getaufte Programm. Das gibt es erst seit Frühjahr vergangenen Jahres und stellt kleinen Unternehmen Darlehen zwischen 2000 Euro und 25 000 Euro zur Verfügung - ganz ohne Sicherheiten.

Plichta hat den Maximalbetrag bekommen und nutzt ihn dafür, eine Radpension in Prenzlau (Uckermark) aufzuziehen. Der Unternehmer betreibt bisher ein Fahrradgeschäft ("Rad der Stadt") und verleiht zudem Drahtesel. "Im Kontakt mit vielen Urlaubern haben wir gemerkt: Es fehlt an Übernachtungsmöglichkeiten in Prenzlau. Daher kommt die Idee mit der Pension." Die soll nun mit zwölf Betten am 1. März eröffnet werden - in einem historischen Gebäude, das seit der Landesgartenschau leer stand.

Und warum ist Kay Plichta nicht einfach zur Bank gegangen? "Weil die einem mindestens 50 000 Euro leihen wollen, an vergleichsweise kleinen Beträgen haben die kein Interesse." Eine Erfahrung, die auch die Tanzlehrerin und Choreografin Juliane Daum gemacht hat: "Was ich wollte und was die Bank wollte, hat bisher nicht zueinander gepasst. Ich hätte keine 50 000 Euro gebraucht und sie mir auch nicht leisten können." Dank der 25 000 Euro Mikrokredit betreibt sie seit dem 20. Januar in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) eine eigene Tanzschule. Mit bereits 70 zahlenden Schülern.

Um etwas ganz anderes geht es der AMM Service GmbH aus Fürstenwalde (Oder-Spree). So werden mit dem Kredit etwa neue Gussmodelle für Sicherheitsarmaturen im Gasbereich finanziert, um, wie Geschäftsführer Peter Einhorn erläutert, kostengünstiger produzieren zu können. Dabei betont Einhorn, dessen 2014 gegründetes Unternehmen weltweit aktiv ist, und so etwa ein Ölversorgungsystem auf die Galapagos-Inseln geliefert hat, dass die Möglichkeit, im ersten halben Jahr den Kredit nicht tilgen zu müssen, sehr hilfreich sei. Das sehen auch die anderen beiden Kreditnehmer so. Und sie betonen zudem, wie günstig die 1,77 Prozent Zinsen seien - bei der Bank wären demnach mindestens drei Prozent fällig.

Kein Wunder also, dass die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), die das Programm im Auftrag des Wirtschaftsministeriums betreut, "von Interessenten überrannt wurde", wie der zuständige ILB-Bereichsleiter Olav Wilms sagt. 183 Anträge seien bisher eingegangen, 95 davon, mit einem Gesamtvolumen von zwei Millionen Euro, seien bisher genehmigt. Viele weitere würden bearbeitet, die Ablehnungsquote liege bei unter 30 Prozent. Auch bei diesem Programm gilt: Ein Darlehen gibt es nur, wenn der Kreditgeber an die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Projekts glaubt. Dabei kann man Gründer genauso sein wie jemand, der die Unternehmensnachfolge antritt. Und auch bestehende Firmen dürfen das Darlehen erhalten - bis zu zehn Jahre nach Geschäftseröffnung.

Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) ist sichtlich froh über den Erfolg - der habe die Erwartungen übertroffen. "Wir haben offensichtlich einen Nerv getroffen." Und er betont, dass noch genügend Geld im Topf sei - insgesamt zehn Millionen Euro stehen zur Verfügung, acht Millionen davon kommen von der EU - über das Programm EFRE (europäischer Fonds für regionale Entwicklung).

Gerber betont zudem, dass jeder Unternehmer schnell wisse, woran er sei: Die durchschnittliche Bearbeitungszeit betrage vier Wochen. Ursprünglich aber wollte man noch schneller sein - im März 2016 war noch von zwei Wochen die Rede gewesen. Wie dem auch sei: Das Programm wirkt. "Ohne den Mikrokredit hätte ich das mit der Pension nicht gemacht", sagt Kay Plichta.

mikrokredit.brandenburg.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG