Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zu wenige Ferienjobs für Schüler

05.07.2014, 10:26 Uhr
Berlin (DPA) Die Sommerferien sind auch zum Geldverdienen da. So sehen es zumindest viele Schüler. Doch nicht alle haben das Glück, ihr Taschengeld aufzubessern.

Für Schüler, die in diesem Sommer eine bezahlte Arbeit suchen, ist das Angebot zu klein. Der Betreiber des Internet-Portals schuelerjobs.de, Sascha Ropertz, sagte der Nachrichtenagentur dpa, zu Beginn der Ferienzeit habe sich die Zahl der Jobsuchenden verdoppelt, während die Zahl der Inserate nur leicht gestiegen sei. Sprecher der Bundesagentur für Arbeit in Berlin, Uwe Mählmann, bestätigte: "Es gibt einen Run auf Ferienjobs". Offizielle Zahlen zu den Arbeitsangeboten speziell für Schüler gibt es nicht.

Als eines von wenigen großen Industrieunternehmen in Berlin beschäftigt Daimler Schüler in den Sommerferien, die am 10. Juli beginnen. Für dieses Jahr seien alle Plätze vergeben, sagt Sprecherin Dominique Albrecht. 170 Schüler und Studenten seien in diesen Sommerferien in allen Bereichen des Unternehmens in Berlin beschäftigt. Viele Schüler seien Kinder von Mitarbeitern, es gebe aber auch Externe.

Beliebt sind auch Jobs in der Gastronomie. Christian Hennig betreibt in Berlin drei Eisläden und beschäftigt rund 10 Schüler. Er sucht aber keine Ferienjober, sondern Saisonkräfte, die kontinuierlich von März bis September arbeiten. "Werbung für den Job müssen wir nicht machen", sagt er. Die Schüler kämen in der Regel aus der Nachbarschaft oder seien Bekannte von ehemaligen Mitarbeitern.

Mählmann von der Bundesagentur für Arbeit bestätigt: "Ferienjobs bekommt man in erster Linie über Eltern, Freunde und Bekannte." Er empfiehlt Jugendlichen, solche Jobs zu nutzen, um sich auszuprobieren. Man solle sich aber nicht überfordern: Ferien seien schließlich Ferien.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG