Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Weltkriegsbombe in Mahlsdorf gesprengt

15.07.2015, 13:04 Uhr
Berlin (dpa) Ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch in Berlin-Mahlsdorf gesprengt worden. "Es war eine kleine Detonation zu hören, alles lief wie geplant", sagte eine Polizeisprecherin. Zuvor waren 56 Einfamilienhäuser evakuiert worden. Die Bewohner konnten den Angaben zufolge nach der kontrollierten Sprengung wieder nach Hause zurückkehren. Die 125-Kilogramm schwere Bombe britischer Bauart war am Dienstag bei einer Munitionssuche in der Pilgramer Straße von einer Spezialfirma entdeckt worden.

Auch am Donnerstag kommt es in Berlin zu einer Räumung wegen eines Bombenfunds. Betroffen sind etwa 2000 Anwohner in Heiligensee, nachdem jenseits der Landesgrenze zu Brandenburg in Hennigsdorf (Oberhavel) ein Bombenblindgänger entdeckt worden war. Auch im Hennigsdorfer Ortsteil Stolpe-Süd müssen Anwohner zur Sicherheit zeitweise ihre Wohnungen verlassen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG