Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abwahl gescheitert

Legte Mandat nieder: Tantows Gemeindevertreter Andreas Roggenbuck.
Legte Mandat nieder: Tantows Gemeindevertreter Andreas Roggenbuck. © Foto: Carola Voigt
Eva-Martina Weyer / 20.11.2015, 06:42 Uhr - Aktualisiert 05.02.2016, 10:53
Tantow (MOZ) Gegen den Tantower Gemeindevertreter Andreas Roggenbuck hat es einen Abwahlantrag als Mitglied im Amtsausschuss Gartz gegeben. Die Gemeindevertreter haben darüber auf ihrer Sitzung am Mittwochabend beraten. Da Andreas Roggenbuck selbst mit stimmberechtigt war, ist die Entscheidung mit fünf zu fünf Stimmen ausgegangen. Eine PattSituation. Das Ergebnis wurde in den Zuschauerreihen mit Beifall zur Kenntnis genommen. Dort saßen Einwohner aus Tantow, Gartz und Mescherin.

Das Ergebnis 5:5 bedeutete zwar, dass der Abwahlantrag gescheitert ist. Aber Andreas Roggenbuck sah nun nur noch vier Gemeindevertreter, die ihm das Vertrauen schenken. Für viele Sitzungsteilnehmer kam es dennoch überraschend, dass er zum 1. Dezember seinen Rücktritt als Mitglied der Gemeindevertretung und damit im Amtsausschuss Gartz erklärte.

Roggenbuck selbst wollte sich dazu am Donnerstag gegenüber dieser Zeitung nicht äußern. Er war in den 1990er-Jahren Bürgermeister von Tantow und ist bei der Kommunalwahl im Mai 2014 wieder als Gemeindevertreter gewählt worden.

Die Vorgehensweise beim Tagesordnungspunkt Abwahl löste bei einigen Gemeindevertretern und Besuchern Verwunderung aus. Es gab keinen schriftlichen Abwahlantrag. Initiator der Abwahl war Gemeindevertreter Bernd Hinz. Er formulierte den Antrag mündlich. Es werde deutlich, dass Andreas Roggenbuck eine private Fehde mit dem Gartzer Amtsdirektor ausficht. Das belaste die Arbeit des Amtsausschusses. "Man lässt sich doch nicht wählen, um einem andereren eins auszuwischen", sagt Bernd Hinz. "Es muss in unserer Gemeinde wieder vorwärts gehen." Bevor Andreas Roggenbuck die Sitzung vorzeitig verließ, warf er Bernd Hinz verwandtschaftliche Beziehungen zu Amtsdirektor Frank Gotzmann vor. Bernd Hinz stellte dazu fest: "Ich bin nicht mit Frank Gotzmann verwandt."

In der Geschichte des Amtsausschusses Gartz war es der zweite Abwahlantrag gegen ein Mitglied des Ausschusses. Gegen Peter Höppner aus Mescherin hatte es im Februar bereits einen Abwahlantrag gegeben. Er wurde mehrheitlich abgelehnt. Am Mittwoch saß Höppner unter den Zuschauern der Tantower Sitzung. "Der Rücktritt von Herrn Roggenbuck löste bei mir Betroffenheit aus. Aber man muss das akzeptieren. Aus meiner Sicht hat Herr Roggenbuck nicht gegen Beschlüsse des Amtsausschusses verstoßen", sagte Peter Höppner am Donnerstag.

An die Stelle von Roggenbuck im Amtsausschuss rückt nun sein Stellvertreter Jens Gehrke. Ein neues Mitglied in der Gemeindevertretung Tantow soll in der ersten Sitzung 2016 gewählt werden. Amtsdirektor Frank Gotzmann wollte das Thema Abwahl am Donnerstag nicht weiter kommentieren: "Die Abstimmung ist Sache der Gemeindevertreter."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG