Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Comic-Zeichnerin und Prophetin

Katharina Greve hat 2010 als erste Frau den Deutschen Cartoon-Preis erhalten.
Katharina Greve hat 2010 als erste Frau den Deutschen Cartoon-Preis erhalten. © Foto: Ute Jahnke
Ute Jahnke / 24.04.2017, 21:21 Uhr - Aktualisiert 25.04.2017, 07:27
Falkensee (MOZ) Am vergangenen Sonntag gastierte Katharina Greve, Comic-Zeichnerin und Cartoonistin aus Berlin, im Falkenseer Hotel und Restaurant "Kronprinz". Im Rahmen der Lesungsreihe "Satire am Abend" stellte sie eine Auswahl ihrer Werke vor, die sie zudem erläuterte.

Ihre wohl bekannteste Publikation ist ein Cartoon, den sie 2012 zeichnete und der im "Karicartoon'-Kalender zufälligerweise auf dem Kalenderblatt für den 10. Februar 2013 erschien - genau einen Tag vor der Abdankung Papst Benedikts. Auf dem Bild ist ein gesichtsloser Papst zu sehen, der die Lottozahlen im Fernsehen mit seinem eigenen Lottoschein abgleicht und feststellt, dass er sechs Richtige mit Zusatzzahl hat. Und in der Denkblase steht: "Heiliger Strohsack! Morgen kündige ich!" Genau einen Tag später kündigte Papst Benedikt tatsächlich seinen Rücktritt an - wenn auch aus anderen Gründen.

"Weltweites Interesse weckte diese Angelegenheit erst durch meine exakte Voraussage der Geschehnisse", erklärte die gebürtige Hamburgerin. Als Boulevard-Thema breitete sich die Weissagung über ganz Deutschland aus und ging danach rund um die Welt. "Die häufigste Frage deutscher Journalisten zu dem Thema war dann: "Was können Sie noch alles so vorhersagen?' Die einzig richtige Antwort auf diese Frage war natürlich, dass sie genau diese Frage stellen", sagte die Comic-Zeichnerin schmunzelnd.

Schließlich wurde Greve zur Endjahres-Spielshow "2013 - das Quiz mit Frank Plasberg" eingeladen. "Für diese Sendung sollte ich noch eine weitere Prophezeiung zeichnen - für den 13. Juli 2014. Das war der Tag des WM-Endspiels." In der angefertigten Zeichnung stand Jogi Löw mit dem Pokal in der Hand und telefonierte mit Uli Hoeneß, der im Gefängnis saß: "Uli, wir sind Weltmeister! Warum bischt net auch da?" - "Ich hab keinen Freigang bekommen." Und das, obwohl die Gerichtsverhandlung gegen Hoeneß noch gar nicht begonnen hatte. Wieder ein Volltreffer! Doch auch ohne spektakuläre Prophezeiungen sind Katharina Greves Comics und Cartoons sehens- und lesenswert. Nicht ohne Grund erhielt sie 2010 als erste Frau den Deutschen Cartoon-Preis für neue Talente. Regelmäßig erscheinen ihre Werke in der Satire-Zeitschrift "Titanic", dem Berliner "Tagesspiegel", der "TAZ" und dem "Stern". Unter www.das-hochhaus.de publiziert sie regelmäßig Cartoons, die jeweils eine Etage eines Hochhauses darstellen. Von Mal zu Mal wird das Haus höher, und neuere Cartoons nehmen teilweise Bezug auf ältere in den unteren Etagen.

Mehr Infos unter: www.katharinagreve.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG