Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kartoffelfest in Tempelberg

Spezialdruck: Sabine Riemer freut sich ³ber die exklusiven Etiketten auf den Schnapsflaschen f³r das 10. Tempelberger Kartoffelfest an diesem Sonnabend
Spezialdruck: Sabine Riemer freut sich ³ber die exklusiven Etiketten auf den Schnapsflaschen f³r das 10. Tempelberger Kartoffelfest an diesem Sonnabend © Foto:
ABEISZERN / 18.09.2008, 19:33 Uhr
Tempelberg Wer gerade Diät hält, sollte Tempelberg an diesem Sonnabend besser meiden. Wer sich aber gern von diversen Kartoffel-Leckereien verführen lassen will, für den ist ein Ausflug dorthin ein Muss. Denn unter der Regie von Pro Tempelberg lädt der Ort ab 12 Uhr zum Kartoffelfest ein.

Die Erfahrungen der neun vorherigen Ausgaben haben Mit-Organisatorin Sabine Riemer geholfen, den Einkaufszettel zu erstellen. "Wir rechnen mit 1000 Leuten." Das bedeutet 400 Eier, je 300 Bock- und Bratwürste, 20 Kilo Pommes, 15 Kilo Quark, 8 Kilo Kaffee und - natürlich - Kartoffeln. 12 Zentner. Die werden am Sonnabend ab 8 Uhr geschält. "Für die Puffer", so Sabine Riemer, die sich erstmal auf zehn Schäler verlässt. "Wenn wir später Nachschub brauchen, fragen wir das Publikum."

Das ist stets gut gelaunt beim Kartoffelfest, amüsiert sich beim Programm-Mix aus Musik, Tanz und Sketschen. Weil es diesmal ein kleines Jubiläum gibt, sind zwei Premieren vorbereitet: Christa Schischke hat ein Kartoffellied gedichtet. Und der Kartoffelschnaps trägt ein exklusives Etikett.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG