Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Baumschutzgruppe verärgert

In Finkenkrug musste offenbar ein Lichtraumprofil geschnitten werden.
In Finkenkrug musste offenbar ein Lichtraumprofil geschnitten werden. © Foto: privat
Patrik Rachner / 20.05.2017, 11:19 Uhr
Falkensee (MOZ) Wegen Baumschnittarbeiten während der laufenden Vegetationsperiode hat die Baumschutzgruppe Finkenkrug am Freitag Alarm geschlagen. Margit Paul sprach von einem "Skandal". Das städtische Grünflächenamt bestätigte, dass eine Ausnahmegenehmigung erteilt wurde, da im Zuge von Sicherheitsaspekten das Beschneiden von Ästen vonnöten gewesen sei.

"Wir sind stark verärgert. Es kann nicht sein, dass während der Vegetationsperiode solch umfassende Arbeiten genehmigt werden", sagte Paul. Die Baumschnittarbeiten fanden in der Böcklinstraße zwischen Kirche und Max-Liebermann-Straße statt. Die Mitarbeiter der ausführenden Firma hatten von der Stadt Falkensee einen Leitungsfreischnittsauftrag erhalten, um die Straßenbeleuchtung auch künftig gewährleisten zu können, wie Stadtsprecherin Yvonne Zychla betonte.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG