Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wenn der Wind die Wetter-Apps ignoriert

Sieg bei den 420-ern: Maxime Brevart und Vorschoter Titus Schildhauer vom SV Potsdamer Adler (mit dem roten Spinnacker) gewannen die Pfingst-Regatta des Saarower Segler Vereins am Werl
Sieg bei den 420-ern: Maxime Brevart und Vorschoter Titus Schildhauer vom SV Potsdamer Adler (mit dem roten Spinnacker) gewannen die Pfingst-Regatta des Saarower Segler Vereins am Werl © Foto: Jörg Binder
Jörg Binder / 08.06.2017, 06:54 Uhr
Bad Saarow (MOZ) Bei der Scharmützelsee-Woche, der seit 1951 ausgetragenen Pfingst-Regatta des Saarower Segler Vereins am Werl, wurde diesmal nur bei den 420-ern gefahren. Die Plätze 1 bis 5 gingen durchweg an die von Trainer Jan Sternberg betreuten Brandenburgkader. Es siegten Maxime Brevart und Vorschoter Titus Schildhauer vor Melissa Kleiß (alle Segelverein Potsdamer Adler) und Jakob Bartels (SV Einheit Werder) und Nicolas Pohl/Karen Fischer von der SGS Potsdam.

Vom heimischen Revier war keine Zweimann-Jolle am Start. Beim gastgebenden SSVaW gibt es zwar ein 420er Boot, das jedoch noch sehr neu und daher nicht "regatta-bereit" ist.

Die erste Wettfahrt war bei traumhaften Bedingungen - Windstärke 3 und Spitzengeschwindigkeiten von 18 Knoten aus östlichen Richtungen- gestartet worden. Den Sieg holten sich Daria Salewski/Anne Fiedler vom Segelclub Schwielochsee, die im Gesamtklassement am Ende den undankbaren vierten Platz belegten. Auch die zweite Wettfahrt ging reibungslos über die Bühne, die dritte musste dann aber durch Wettfahrtleiter und SSVaW-Sportwart Jörg Binder abgekürzt werden, da zu befürchten war, dass der Wind einschlafen würde.

Hier legten Brevart/Schildhauer den Grundstein für ihren Regatta-Sieg. Denn der Versuch eines vierten Rennes fiel wegen fehlendem Windes ins Wasser. Und tags darauf ging gar nichts, weil statt der angekündigten vier bis fünf Beaufort aus West Windstille und Dauerregen den Scharmützelsee heimsuchten. Da hatte das Wetter die entsprechenden Smartphone-Apps wohl nicht zur Kenntnis genommen oder sie einfach ignoriert ...

So blieb es beim Ergebnis des ersten Wettfahrttages, der Brandenburgkader konnte die Zeit aber immerhin zu Videoauswertung und Theorietraining nutzen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG