Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lesung aus Australien-Krimi in Trebatsch

Tatjana Littig / 24.06.2017, 06:20 Uhr
Trebatsch (MOZ) Die Gesellschaft Ludwig Leichhardt lädt am Mittwoch zu einer Lesung mit dem Autor Klaus Kilian ein. Der 68-Jährige wird aus dem zweiten Teil seiner Australien-Trilogie lesen. "Ich freue mich sehr auf die Lesung", sagt er am Telefon. Australien hat es ihm in jungen Jahren angetan. Mit 23 Jahren reiste er mit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau Maggie nach "Down Under" - ein Jahr wollten sie bleiben, drei Jahre verbrachten sie dort. In Australien absolvierte Klaus Kilian ein Volontariat bei der Zeitung "Die Woche". Maggie arbeitete als Lehrerin. An der Bahnstation "Leichhardt Station" im gleichnamigen Stadtteil holte er sie immer ab. "Wer ist dieser Leichhardt?", habe er sich gefragt - und recherchiert.

Fasziniert von dem Forscher und seiner Gesichte kehrte Klaus Kilian mit Maggie nach Deutschland zurück. Lange Zeit arbeitete er für den Axel-Springer-Verlag in Hamburg. "Als ich mein aktives Berufsleben aufgab, stand Leichhardt wieder vor der Tür", erzählt er lachend.

Das, was er über den Forscher und Australien erfahren hatte, wollte er in einem Roman niederschreiben. Am Ende ist eine Trilogie entstanden. Der erste Teil, "Dubios", wurde nach fünfjähriger Recherche-Zeit vor zwei Jahren veröffentlicht. Darin spekuliert ein Expertenteam über das Verschwinden von Leichhardt. Der zweite Teil, der nun vorgestellt wird, beginnt mit dem Attentat der Aum-Sekte 1995 auf das U-Bahn-Netz in Tokio und führt den Leser weiter nach Australien. Hier gilt es aufzuklären, was Leichhardt über Geheimlabors im Land wusste.

Lesung mit Klaus Kilian im Museum Trebatsch; Beginn: 19 Uhr; Eintritt frei, Spenden erbeten

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG