Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stadt Falkensee nicht mehr im Vorstand

Ines Kias
Ines Kias © Foto: Brunow
Patrik Rachner / 05.07.2017, 21:39 Uhr
Falkensee (MOZ) Die Stadt Falkensee ist nicht mehr im Vorstand des Tourismusverbandes Havelland vertreten. Bislang setzte der stellvertretende Bürgermeister Thomas Zylla in dem Gremium Akzente. Er wurde während der Mitgliederversammlung jedoch nicht wiedergewählt. Stattdessen sitzt nun die Stadt Ketzin/Havel im Boot.

"Ja, leider wurde die Stadt Falkensee, als langjähriges Mitglied, nicht mehr in den Vorstand gewählt. Die Wahl ist aber demokratisch erfolgt. Trotzdem gibt es eine konstruktive und enge Zusammenarbeit und es gibt weitere Gremien, in der die Stadt Falkensee vertreten ist, etwa im Arbeitskreis der Touristinformationen", betonte die Geschäftsführerin der Tourismusverbandes, Ines Kias. In Falkensee hat Bürgermeister Heiko Müller (SPD) die Nachricht beinahe emotionslos zur Kenntnis genommen. "Das ist schlicht so. Wir sind nicht die Hauptstadt des Tourismus. Unsere Schwerpunkte liegen eindeutig woanders. Ich bin deshalb nicht enttäuscht. Sicherlich ist der Verband hauptsächlich westhavellandlastig. Eigentlich sollte sich das nach der BUGA in Rathenow ändern, schließlich gibt es auch im Osthavelland genügend Attraktionen, zum Beispiel Karls Erlebnisdorf. Das ist deutlich wahrnehmbar. Auch wir müssen uns stärker wiederfinden." Dass Falkensee nach Brandenburg an der Havel nach wie vor der zweitgrößte Einzahler ist, wollte er nicht überbewerten. Zwist und Zwietracht will er jedenfalls nicht säen.

Indes sind im Vorstand neben Ketzin/Havel auch Brandenburg/Havel und Rathenow vertreten. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Havellands Landrat Roger Lewandowski, der während der konstituierenden Sitzung gewählt wurde. Die Funktion der beiden Stellvertreter bekleiden der Landkreis Potsdam-Mittelmark, vertreten durch den 1. Beigeordneten Christian Stein, und die Stadt Rathenow, vertreten durch Alexander Goldmann. Nach Beschluss des Kreistags ist auch Daniela Zießnitz (beide CDU) aktive Repräsentantin des Gremiums. Die Mitglieder sind für drei Jahre in Amt und Würden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG