Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Velten präsentiert alte Öfen in neuem Gewand

Kann durch Öfen hindurchschauen: Museumsleiterin Nicole Seydewitz hat wesentlichen Anteil an der Neukonzeption der oberen Ausstellungsetage
Kann durch Öfen hindurchschauen: Museumsleiterin Nicole Seydewitz hat wesentlichen Anteil an der Neukonzeption der oberen Ausstellungsetage © Foto: . Becker
Roland Becker / 03.05.2012, 21:15 Uhr - Aktualisiert 03.05.2012, 21:26
Velten (MZV) Völlig neu konzipiert und mit zahlreichen erstmals gezeigten Öfen präsentiert sich das Veltener Ofen- und Keramikmuseum nach seiner Umgestaltung.

Auf 800 Quadratmetern zeigt sich die oberste Etage des Ofenmuseums in ganz neuem Gewand. Interessierte können sich davon beim Internationalen Museumstag am Sonntag, 20. Mai, ein Bild machen. Erwartet wird auch die brandenburgische Bildungsministerin Dr.Sabine Kunst(parteilos).

Ermöglicht wurde die umfassende Neugestaltung durch ein Preisgeld der Ostdeutschen Sparkassenstiftung. Die 2010 gewonnenen 25000 Euro bildeten den Grundstock dafür, dem Museum ein neues Kleid zu verpassen. Dazu kamen noch zahlreiche Spenden von privater Seite. So schenkten die Veranstalter der Berliner Kunstmesse Ars Nobilis ihr bisheriges Ausstellungsmobiliar. Deren Modulsystem ermöglicht schier unendliche Varianten, um Öfen, Kacheln und weitere Ausstellungsstücke ins rechte Licht zu setzen.

Dass erstmals eine große Anzahl neu erworbener Öfen gezeigt werden kann, ist ebenfalls zahlreichen Spendern zu verdanken. Die Ofenrestauratoren Maike und Udo Arndt aus Frohnau hatten dem Museum vor etwa zwei Jahren angeboten, 40 Öfen aus ihrer Sammlung zu übernehmen. Mittlerweile ist knapp die Hälfte der für den Ankauf nötigen eine Million Euro zusammengekommen. In der neuen Ausstellung ist ein Teil dieser Sammlung bereits zu sehen, andere Öfen kann das Museum vorerst als Leihgabe zeigen. Dazu zählt ein aus dem 17. Jahrhundert stammender Ofen der Lübecker Firma Stockelsdorf, von dem es laut Udo Arndt nur noch zwei Exemplare gibt. Mit den Neuerwerbungen erweitert sich das Spektrum des Museums insoweit, als dass auch Öfen ausländischer Produktion, darunter solche aus Schweden, gezeigt werden. In einem von der Kulturstiftung der Länder angeforderten Gutachten soll es heißen, dass die Veltener Sammlung damit mindestens nationalen Rang erreichen wird. Die Kulturstiftung hat 250000 Euro für den Erwerb zugesagt.

Während sich die obere Museumsetage schon in wenigen Tagen in neuer Pracht präsentiert, bleibt das Stockwerk darunter weiterhin geschlossen. Noch immer liegt der Prüfbericht zum Brandschutz nicht vor. Die Etage ist mittlerweile seit eineinhalb Jahren den Besuchern nicht zugänglich.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG