Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freistöße besiegeln Schlappe

Abgeblockt: Oliver Bergau (l., Ahrensfelde) hindert Bernaus Mannschaftskapitän Max Ziegenbein am Hochsteigen. Foto: Ingo Muhme
Abgeblockt: Oliver Bergau (l., Ahrensfelde) hindert Bernaus Mannschaftskapitän Max Ziegenbein am Hochsteigen. Foto: Ingo Muhme © Foto: Ingo Muhme
Klaus Joachim / 08.11.2010, 08:43 Uhr
Bernau (In House) Wenn der Dritte gegen den Fünften der Barnimliga spielt, erwarten viele Zuschauer schon ein ansprechendes, spannendes Spiel. Doch das war es auf dem Kunstrasenplatz am Wasserturm nicht. Zu eindeutig war das spielerische Übergewicht der Ahrensfelder an diesem Tag.

Bernaus Trainer Detlef Linsenbarth war sehr enttäuscht von seiner Mannschaft und fand keine Worte. Co-Trainer Michael Scholz bewertete das Spiel als sehr fair, Ahrensfelde habe feldüberlegen und spielerisch klar besser agiert. Dabei kam den Ahrensfeldern entgegen, dass ihnen der Führungstreffer bereits in der 2. Minute gelang. Nach einem Foul an Oliver Bergau verwandelte Robert Mosler den Freistoß aus 20 Metern. Dabei sah Torwart Daniel Müller etwas unglücklich aus.

Die Gastgeber versuchten immer wieder, mit Fernschüssen zum Erfolg zu kommen. Doch Gäste-Torwart Toni Stoinski war ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Nachdem Henry Preuß andererseits noch unbedrängt am Bernauer Torwart Daniel Müller scheiterte (13., 24.), zappelte der Ball in der 32. Minute doch im Tor der Gastgeber. Doch der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Roland Schmidt entschied beim Kopfball von Andreas Montag auf Foulspiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Bernauer wesentlich engagierter zu Werke. Doch an diesem Tag war die Ahrensfelder Abwehr mit Andreas Montag, Björn George, Willi Lerche und André Schrader von ihnen nicht zu überwinden. Wiederum scheiterten Rick Vogel, Mike Stemmler und Marcel Wlotzka mit Weitschüssen an Torwart Toni Stoinski.

Auf der anderen Seite hätten Henry Preuß und Marcel Schütze mit ihren Möglichkeiten das Spiel entscheiden müssen. Schließlich sorgte Andreas Montag für die Vorentscheidung (74.). Einen Freistoß aus 18 Metern verwandelte er mit einem scharfen Schuss unter die Latte. Robert Mosler erzielte danach mit einem abgefälschten Schuss seinen zweiten Treffer zum 3:0 (83.).

Unrühmlicher Höhepunkt das berechtigte Gelb/Rot für den Ahrensfelder Hannes Muhme. Die Bernauer kämpften bis zum Schluss mit großem Einsatz. Spielerisch ließen sie aber viele Wünsche offen. Die Ahrensfelder spielten sehr ballsicher. Oft mangelte es den Stürmern aber an der Torgefährlichkeit, die Begegnung frühzeitiger zu entscheiden.

FSV Bernau: Daniel Müller, Max Ziegenbein, Rene Senz, Marcel Wlotzka, Tobias Kley, Lars Opitz, Martin Kylan, Mike Stemmler, Fabian Schulz, Rick Vogel, Heiko Aerts – Michael Behrend

Ahrensfelde: Toni Stoinski, André Schrader, Björn George, Andreas Montag, Henry Preuß, Matthias Schuster, Oliver Bergau, Robert Mosler, Sascha Gäbelein, Marcel Schütze, Willi Lerche – Hannes Muhme, Stefan Haustein

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG