Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neutrebbin begrüßt seine Jüngsten

Der ganze Stolz der Gemeinde: Bürgermeister Werner Mielenz (l) und die seit dem 16. August 2016 geborenen Neutrebbiner mit Eltern und Geschwistern
Der ganze Stolz der Gemeinde: Bürgermeister Werner Mielenz (l) und die seit dem 16. August 2016 geborenen Neutrebbiner mit Eltern und Geschwistern © Foto: MOZ/Ulf Grieger
Ulf Grieger / 24.08.2017, 07:24 Uhr
Neutrebbin (MOZ) Sieben Kinder sind in der Gemeinde Neutrebbin geboren worden, seit Bürgermeister Werner Mielenz am 16. August 2016 das Begrüßungsgeld für die Jüngsten vergeben hatte. Von den sieben konnte ausgerechnet das Jüngste, die am 16. Juni geborene Joris nicht zur Begrüßungsveranstaltung zum Jugendklub kommen. Aber Mutti Jessica Rutsch war mit ihrer Hannah gekommen, die Eltern Julia Zimmermann und Daniel Stein mit dem kleinen Lenn, Nancy Kleinow mit ihrer Alina, Ulrike Gaede mit ihrem Karl, André Mißbach mit seinem Leo und Familie Müller mit Lina. Sie alle wurden von Werner Mielenz herzlich begrüßt. Sie erhielten von Carola Kleinert im Namen der Gemeinde einen Blumenstrauß und jeweils 100 Euro "Begrüßungsgeld".

"Neutrebbin ist ein lebenswerter Ort, ein guter Ort für Kinder", betonte Mielenz. "Kinder bringen Leben ins Dorf. Das wollen wir fördern", machte der Bürgermeister deutlich. Deshalb werde es in diesem Jahr erstmals ein ganz großes Kinderfest geben. Es wir gemeinsam mit dem Radio Teddy am 24. September ausgerichtet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG