Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stolpersteine erinnern an Familienschicksal

Europaweit unterwegs: Gunter Demnig greift zum Lappen, um die drei gerade eingesetzten Stolpersteine für die Familie Baerwald noch blank zu putzen.
Europaweit unterwegs: Gunter Demnig greift zum Lappen, um die drei gerade eingesetzten Stolpersteine für die Familie Baerwald noch blank zu putzen. © Foto: MZV
Friedhelm Brennecke / 08.09.2017, 16:20 Uhr
Oranienburg (OGA) Um dem Nazi-Terror zu entgehen, blieb ihnen im Dezember 1940 nur die Emigration nach Shanghai. Seit Donnerstag erinnern drei Stolpersteine an das Schicksal von Max, Dora und Leonore Baerwald, deren Haus in der Markgrafenstraße 2 (heute Freiburger Straße) stand. Der Kölner Künstler Gunter Demnig, Initiator des Stolpersteinprojekts, setzte die drei Steine für die Eheleute Baerwald und deren Tochter in das Pflaster des Gehwegs an der Ecke Bernauer Straße ein. Schülerinnen und Schüler des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums verlasen dazu die Biografie des angesehenen Juristen Max Baerwald, dem letzten Vorsteher der jüdischen Gemeinde Oranienburgs. Stadthistoriker Hans Biereigel hatte die Daten recherchiert und ist dabei, weitere jüdische Schicksale aus Oranienburg aufzuarbeiten. Inzwischen erinnern 62 Stolpersteine in Oranienburg an das Schicksal von Menschen, die von den Nazis verfolgt und ermordet wurden. Mehr als 61 000 Stolpersteine hat Demnig in 21 Jahren europaweit verlegt. Ein Stolperstein kostet 125 Euro. Eckard Kuschel, ehemaliger Stadtverordneter, hat einen Stein gestiftet. Weitere Sponsoren sind willkommen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG