Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wahlkommission
Erste Wahlen seit Unabhängigkeit des Südsudans für Mai 2018 geplant

dpa / 10.09.2017, 10:01 Uhr
Juba (dpa) Rund sieben Jahre nach Erlangen der Unabhängigkeit sollen im Südsudan trotz des andauernden Bürgerkriegs erstmals Wahlen stattfinden. Die Vorbereitungen liefen für eine Abstimmung im Mai 2018, erklärte am Samstag der Sprecher der Wahlkommission, Lawrence Sulubia Amin. Vertreter der internationalen Gemeinschaft hatten die Regierung in Juba aufgefordert, die Wahlen auszusetzen, bis sich die Lage in dem von einer Hungerkrise und einem Bürgerkrieg geplagten Land stabilisiert habe.

Die Wahlen waren zunächst für 2015 geplant gewesen, wurden wegen des Konfliktes aber auf unbestimmte Zeit verschoben. Der ölreiche Südsudan erlangte im Juli 2011 die Unabhängigkeit vom Sudan. Etwa zwei Jahre später begann jedoch ein teils ethnisch geprägter Konflikt zwischen Präsident Salva Kiir und seinem damaligen Stellvertreter Riek Machar.

Der Konflikt hat seither Zehntausende Menschenleben gefordert und nach UN-Angaben rund 2,5 Millionen Menschen in die Flucht getrieben. Die anhaltenden sporadischen Kämpfe im Land haben auch zu einer Hungerkrise geführt. Rund vier Millionen Menschen - etwa jeder dritte Südsudanese - sind UN-Angaben zufolge auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG