Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feierliche Zeugnisübergabe im Seelower Oberstufenzentrum für den Berufsnachwuchs der Grünen Berufe

Zeugnisübergabe im OSZ
Tierwirte trotz Milchkrise optimistisch

Ulf Grieger / 14.09.2017, 07:15 Uhr
Seelow (MOZ) Bereits zum zweiten Mal haben die Kreisbauernverbände Märkisch-Oderland und Oder-Spree am Mittwoch im OSZ Seelow die feierliche Übergabe der Facharbeiterzeugnisse organisiert. Beste Tierwirte von Oderland-Spree sind Jakob Eichler und Mandy Zocher von der Landwirtschaft Kliestow.

"Immer, wenn wir die Zeugnisübergabe feiern, scheint auch die Sonne", freute sich Ines Sennewald, Geschäftsführerin des Bauernverbandes Märkisch-Oderland. Grund zur Freude hatten die Absolventen der Grünen Berufe. Denn ihrem Berufsstand gehöre die Zukunft, wie Landesbauernverbandsgeschäftsführer Wolfgang Scherfke versicherte. In seiner Festansprache würdigte Scherfke die Arbeit der Land- und Tierwirte, Fischer und Gärtner für ihren Beitrag zur ökologischen Erneuerung der Wertschöpfungsprozesse. Wer heute in den Beruf einsteige, der erlebe neben der engen Verbundenheit mit der Natur auch die Digitalisierung und den Einsatz modernster Technik. Und er zitierte Friedrich Engels mit der Einschätzung, dass die Landwirte stets der erste Berufsstand belieben, weil sie am engsten mit der Natur verbunden sind. Er sagte den Jungfacharbeitern voraus, dass sie lebenslang zu lernen haben, um sich im Beruf behaupten zu können. Denn im Ringen mit der Natur bleibe die Regel stets sie Ausnahme.

Mit jeweils einem Durchschnitt von rund 1,7 haben Mandy Zocher und Jakob Eichler die besten Zeugnisse ihres Jahrgangs erreicht. Beide haben bei der Landwirtschaft Kliestow gelernt. Und sind beide nach wie vor begeistert von ihrem Beruf. "Die Arbeit mit den Tieren hatte mir am meisten Spaß gemacht", sagt die 20-Jährige Mandy Zocher. Sie könne sich für ihr Leben keinen besseren Beruf vorstellen. Und das, obwohl sie während ihrer Lehrzeit eine der schwersten Milchkrisen miterleben musste und obwohl der Kliestower Landwirtschaftsbetrieb nicht gerade die modernste Technik zur Verfügung habe. Selbst der Umstand, dass sie auch künftig Schichtarbeitszeiten hat und somit für die Gründung einer Familie einige Hürden bereitstehen, könne sie nicht irritieren.

Jakob Eichler allerdings bekennt, dass ihn die Milchkrise durchaus nachdenklich gemacht habe. "Aber ich habe mir bewusst gemacht, dass wir je Lebensmittel produzieren. Und die brauchen die Menschen immer", sagt er. Er wird künftig bei dem Lebuser Landwirtschaftsbetrieb Damm arbeiten.

Karsten Lorenz, Geschäftsführer des Bauernverbandes Oder-Spree, nutze die Gelegenheit, um allen Lehrern und Ausbildern der Absolventen, dazu gehörten auch die Gartenbauhelfer und Hauswirtschafter, großen Dank zu sagen. Insbesondere dankte er den Ausbildungsberaterinnen Ute Schneider und Kerstin Zastrow sowie Margrit Kain von der Prüfungskommission Tierwirte, Gabriela Petermann und Raja Beierlein vom Ausbildungs-Netzwerk Landwirtschaft sowie dem OSZ-Team um Cosima Lüdemann in Seelow.

Absolventen


■ HauswirtschaftshelferElisa Skupin, Katrin Weisemann, Sandra Semmler, Kenneth Machnow, Kyra Schur, Claudia Dörfer, Anne-Patrick Krause, Samantha Törper, David Rossack
■ HauswirtschafterJudy Saleschke, Stine Günther
■ Helfer im GartenbauJennifer Anders, Nicol Wicher
■ LandwirteOliver Voigt, Stefan Zjilstra, Marco Zilm, Romano Wehlan, Florian Marrgraf, Thomas Meißner, Jens Schinke (alle MOL); Hannes Wauch, Arjan Mensinga, Max Voigt, Manuel Wutzler (alle LOS)
■ Tierwirt RindYvonne Gabriel, Jason Steinbring, Jakob Eichler, Nicky Volkmann, Mandy Zocher, Alexander Schwedler (alle LOS)
■ Tierwirt SchweinManuel Schielke
■ GartenbauhelferPaul Haese, Marvin Kietzke, Anne-Kathrin Wolf, Anja Luthe, Toni Standhard, Olga Spät, Zeynep Kütle, Nicole Sterzel, Alexander Nickel

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG