Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

20-Pfünder aus der Spree gezogen

Stolze Beute: Thomas Mogel präsentiert den 83 Zentimeter großen Spiegelkarpfen.
Stolze Beute: Thomas Mogel präsentiert den 83 Zentimeter großen Spiegelkarpfen. © Foto: Bettina Mogel
Jörg Kühl / 09.08.2012, 21:22 Uhr
Beeskow (MOZ) Thomas Mogel hat einen kapitalen Fang gemacht. Oberhalb von Beeskow, die genaue Stelle möchte der Angler nicht verraten, hat der Beeskower einen 20 Pfund schweren Karpfen aus der Spree gezogen. Die Länge des Flossentiers beträgt stolze 83 Zentimeter. Als Köder verwendete Mogel einen simplen Tauwurm. Mogel hatte sich mit seinem Angelfreund eigentlich auf Aalfangtour begeben. "Da ich gern Aale esse, fuhren wir mit dem Kahn die Spree hinauf bis vor die Tore von Beeskow, um dort zu angeln."

Um 0:40 Uhr habe sich die Angelrute ungewöhnlich stark gebogen und Mogel zog an. "Ich merkte gleich, dass es ein außergewöhnlich großer Fisch sein musste, vermutete einen Wels", so der passionierte Angler. Der Fisch an der Angel kämpfte 20 Minuten. "Und erst dann sahen wir, dass es kein Wels, sondern ein großer Spiegelkarpfen war." Mogels Angelfreund half, den Prachtkerl mit dem Kescher an Bord zu hieven. "Dieser Karpfen war bisher der größte Karpfen in meinem Anglerleben", gesteht Mogel glücklich.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG